Denis Huseinbasic. (Foto: IMAGO / Treese)

Denis Huseinbasic. (Foto: IMAGO / Treese)

Dietz und Huseinbasic: Erst Vorbereitung, dann Leihe?

Der 1. FC Köln muss dieser Tage mehr denn je auf die Entwicklungsfähigkeit seiner Spieler setzen. Deshalb verpflichten die Geißböcke überwiegend Spieler mit Potential, die ihre Bundesliga-Tauglichkeit bislang noch nicht unter Beweis stellen konnten. Dazu zählen auch Neuzugang Denis Huseinbasic sowie U21-Stürmer Florian Dietz. Bei dem Duo könnte es im Sommer jedoch noch einmal zu einer Veränderung kommen.

Christian Keller hat es am Montag noch einmal deutlich gemacht: Die Spieler, die der 1. FC Köln in dieser Transferperiode verpflichtet hat und aller Voraussicht nach noch verpflichten wird, werden keine gestandenen Bundesliga-Profis sein. “Wir haben nicht die spektakulären Transfers, was die Namen angeht”, sagte der Sportchef auf der Pressekonferenz zum Trainingsauftakt. “Aber es ist nicht entscheidend, dass die Leute in Köln Polonaise tanzen, wenn sie die Namen hören. Wichtig ist, dass sie das irgendwann einmal tun, weil sie gute Leistungen gebracht haben.”

Einer dieser Transfers in diesem Sommer ist Denis Huseinbasic von den Kickers Offenbach. Der Sprung ist für den 20-Jährigen von der Regionalliga Südwest in die Bundesliga freilich groß und womöglich nicht binnen einer fünfwöchigen Vorbereitung zu bewältigen. Entsprechend hält man sich bei dem flexibel einsetzbaren Mittelfeldspieler die Optionen aktuell auch noch offen.

Huseinbasic soll keine Regionalliga-Saison spielen

So ist von Vereinsseite mit dem Spieler klar vereinbart, dass Huseinbasic die komplette Vorbereitung bei den Profis absolvieren wird. Gleichzeitig weiß der gebürtige Erbacher, dass es am Ende sinnvoll sein könnte, per Leihe noch einmal den Weg in die zweite Liga zu gehen. Sollte sich also im August herauskristallisieren, dass es für Huseinbasic noch nicht sofort für die Bundesliga reicht, soll der Neuzugang noch einmal woanders Spielpraxis auf höherem Niveau sammeln. Denn klar kommuniziert ist auch, dass es für Huseinbasic keinen Sinn ergeben würde, noch eine weitere komplette Saison in der Regionalliga zu spielen. Gespräche oder gar Vorab-Vereinbarung mit potentiellen Vereinen aus der zweiten Liga gibt es nach GEISSBLOG-Informationen aber nicht.

Einen ähnlichen Weg wie mit Denis Huseinbasic will man beim 1. FC Köln in dieser Saison auch mit Florian Dietz gehen. Der 23-Jährige hat in den vergangenen beiden Jahren seine Treffsicherheit in der U21 unter Beweis gestellt und wurde im Sommer mit seinem ersten Profi-Vertrag belohnt. Beim FC ist man insbesondere von Dietz’ außergewöhnlichen Abschlussqualitäten im Strafraum beeindruckt und kann sich langfristig vorstellen, den Angreifer in der Bundesliga einzubinden. Sollte sich jedoch auch bei Dietz in den kommenden Wochen noch nicht für den Konkurrenzkampf im Team von Trainer Steffen Baumgart reichen, soll auch der Stürmer noch einmal in die zweite Liga verliehen werden.

Entscheidungen auch abhängig von Abgängen

Sowohl bei Huseinbasic als auch bei Dietz dürfte die Entscheidung unter anderem auch an noch möglichen Abgängen im FC-Kader hängen. Während Dietz hinter Anthony Modeste, Steffen Tigges, Sebastian Andersson und Tim Lemperle aktuell nur Stürmer Nummer fünf wäre, konkurriert Huseinbasic mit zahlreichen Spielern auf der Sechser- und Achterposition. Da sich insbesondere auf diesen Positionen bis zum Transferschluss noch einiges tun könnte, ist die Zukunft der beiden Neuen im Team von Steffen Baumgart gerade zum Beginn der Vorbereitung noch mehr als offen.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
26 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen