polizei symbol

Nach Dortmund: So behandelt Köln das Thema Sicherheit

Nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund sind die Bundesliga-Klubs für das bevorstehende Wochenende sensibilisiert. Auch der 1. FC Köln, der am Freitag nach Augsburg reist, um dort am Samstag beim FC Augsburg anzutreten.

Köln – Es sind Routinesitzungen, die in dieser Woche aber eine andere Bedeutung bekommen haben. Vor jedem Spieltag besprechen Klubs, Polizei und Sicherheitskräfte die jeweilige Lage am Spielort. So auch in dieser Woche vor dem Spiel in der WWK Arena.

Anreise nach Augsburg mit dem Flugzeug

Der Effzeh wird an den Abläufen aber grundsätzlich nichts ändern. Das hat Trainer Peter Stöger bestätigt. „Alles wird so normal wie möglich bleiben“, so der FC-Coach, der seine Mannschaft am Freitagmittag zum Abschlusstraining am Geißbockheim empfängt. Anschließend fährt der FC-Tross zum Flughafen Köln/Bonn und besteigt eine Chartermaschine nach Augsburg. Dort angekommen, reisen die Geissböcke in das Mannschaftshotel.

Auch am Spieltag selbst werden die Kölner von ihren Abläufen wohl nicht abweichen. Einzig das Sicherheitspersonal wird an den neuralgischen Punkten wohl aufgestockt werden. Das aber ist Aufgabe der Heimmannschaft in Absprache mit den örtlichen Behörden. Davon sollen Spieler und Betreuer aber möglichst nicht beeinflusst werden.

Rückflug am Abend nach dem Spiel

Klar ist dagegen, dass die Mannschaft die Vorfälle vom Dienstag intern besprochen hat. „Wir haben keine große Sitzung einberufen“, sagt Stöger, „aber wir haben unseren Aufenthaltsraum, in dem das natürlich Thema war.“

Am Samstag wird der Effzeh wie üblich gut anderthalb Stunden vor Spielbeginn in Richtung Arena aufbrechen, um sich 75 Minuten vor Spielbeginn zur Teambesprechung in der Kabine einzutreffen. Nach der Partie werden die Kölner mit dem Mannschaftsbus wieder zum Flughafen gebracht, wo die Chartermaschine warten und die Geissböcke zurück in die Domstadt bringen wird. Per Bus geht es am Samstagabend zurück zum Geißbockheim, von wo aus die Spieler in ihren Autos den Heimweg antreten werden.


Das könnte Euch auch interessieren: