,

Abhebe-Verbot für den Effzeh

Das Ende der Vorbereitung ist nahe. Spieler und Fans gleichermaßen sehnen sich die Zeit herbei, in der es endlich wieder um was geht: um Tore, Siege, Punkte, um Meisterschaft und Pokal. Am Wochenende startet auch für den 1. FC Köln die Saison mit dem DFB-Pokal. Der Blick geht aber schon längst auf die Bundesliga eine Woche später.

Köln – Der VfB Stuttgart, Kölns erster Liga-Gegner, brillierte am Wochenende beim 4:2 gegen Manchester City. Der Effzeh selbst gewann mit Siegen über Stoke City und den FC Valencia den Colonia Cup. Also alles super bei den beiden Teams?

Solche Aufgaben haben wir immer gemeistert

Während man in Stuttgart dem Braten unter Neu-Coach Alexander Zorniger noch nicht ganz traut, macht in Köln Trainer Peter Stöger keine Anstalten, die positive Entwicklung runterzuspielen. „Wir sehen lieber positive Dinge, als permanent Probleme zu haben“, sagte der Österreicher. Doch weil auch in Köln längst Realismus Einzug gehalten hat, fügte er an: „Aber in Sicherheit wiegt uns das nicht.“

Das wäre auch fatal. Schließlich wollen die Kölner am Samstag in Meppen die Pflichtaufgabe im Pokal erfüllen und eine Serie unter Stöger fortsetzen. „In der Zeit, in der ich da bin, haben wir solche Aufgaben immer gemeistert. Ich gehe davon aus, dass wir es auch diesmal schaffen werden.“

Nach gelungener Generalprobe im Pokal raus

Für die Bundesliga heißt das aber wiederum nicht, dass in Stuttgart gleich alles rosarot mit drei Punkten und einem Offensivfeuerwerk ablaufen wird. Stöger wünscht sich zwar, dass der Effzeh künftig, „im Idealfall auch Dominanz ausstrahlen“ kann. Von einem veränderten Saisonziel ist man bei den Geissböcken aber noch weit entfernt.

„41 plus x – dann hätten wir unser Ziel erreicht“, beharrte Stöger auch am Dienstag. Der Klassenerhalt zählt, nicht mehr! Trotz vielversprechender Transfers und Vorbereitung. „So abgehoben kann man nach einer Saison Bundesliga nicht sein“, mahnte der 49-Jährige vor trügerischer Euphorie. Oder in den Worten seines Trainerkollegen Zorniger vom VfB gesprochen: „Wir wären nicht die Ersten, die nach einer gelungenen Generalprobe in der ersten Pokalrunde rausfliegen.“

Weitere News

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar