Anthony Modeste trifft gegen den SC Freiburg doppelt. (Foto: MV)

Fazit der Woche: "Der FC Bayern jetzt erster Köln-Jäger"

Nein, der 1. FC Köln ist schon seit Samstag 17.15 Uhr nicht mehr Tabellenführer. Sogar Aufsteiger RB Leipzig zog nach der 4:0-Gala beim HSV noch am Effzeh vorbei. Doch die 19 Stunden am Platz der Sonne in der Bundesliga sorgten für helle Aufregung und Begeisterung in und um Köln.

Köln – Assistentstrainer Manfred Schmid begann den Samstagmorgen mit einem einfachen Posting auf Facebook: “Schönes Wochenende und genießt den Moment!!”, ließ er die Fans wissen. Der Effzeh selbst stichelte gegen den FC Bayern, der wiederum trocken konterte. Und ein Reporter des Münchner Merkur landete den Tweet der Woche. Ein Blick in die Social Media Welt des #Effzeh.

https://twitter.com/kess_18_/status/776887021889527808

Noch am Freitagabend wurde Twitter zum Ort der Screenshots für die Bundesliga-Tabelle. Doppel-Torschütze Anthony Modeste hingegen nutzte seinen Account für ein dreifaches “K”. Den Buchstaben hatte er sich zunächst in die Frisur rasiert. Dann erklärte er, wofür es stehen könnte. Seine Tochter Kihanna, Köln und den FC-Zeugwart Kresimir “Kresho” Ban.

Derweil neckten sich der 1. FC Köln und der FC Bayern.


Das könnte Sie auch interessieren:


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen