Die Südkurve im RheinEnergieStadion. (Foto: Mika Volkmann)

Staatsanwaltschaft durchsucht Stadion nach Beweisen

Die Staatsanwaltschaft Köln hat am Montag Räumlichkeiten im RheinEnergieStadion durchsucht. Dabei wurden Gegenstände sichergestellt, die im Zusammenhang mit den Beleidigungen gegen Dietmar Hopp stehen könnten.

Köln – Der Druck auf Teile der Fan-Szene des 1. FC Köln nimmt zu. Nach den Beleidigungen gegen Dietmar Hopp, den Mäzen der TSG 1899 Hoffenheim, sind nun die Behörden aktiv geworden. Am Montag wurden Beamte der Staatsanwaltschaft und Polizei bei den Kölner Sportstätten vorstellig, um Räume des Kölner Fanprojekts zu durchsuchen.

Die Beamten beschlagnahmten dabei unter anderem eine Fahne der “Wilden Horde”. Der 1. FC Köln wurde erst unmittelbar vor der Durchsuchung von dem Vorgang informiert. Da Hopp nach dem Spiel zwischen dem Effzeh und Hoffenheim (1:1) Strafanzeige gestellt hatte, konnte die Staatsanwaltschaft nun die Ermittlungen aufnehmen und Beweismaterialien festhalten.


Das könnte Euch auch interessieren: 

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen