,

Jetzt soll Star-Anwalt Seitz im Modeste-Streit helfen

Der 1. FC Köln hat sich im Wirrwarr um einen möglichen Transfer von Anthony Modeste nach China prominente Unterstützung geholt. Wie Jörg Schmadtke am Dienstag im Trainingslager in Österreich bestätigte, vertritt ab sofort Star-Anwalt Stefan Seitz die Geissböcke.

Köln/Bad Radkersburg – Der „Express“ hatte am Montagabend berichtet, Geschäftsführer Alexander Wehrle hätte sich zum Wochenbeginn mit Seitz am Geißbockheim beraten, ob der 1. FC Köln rechtlichen Beistand im Transfer-Streit zwischen dem Klub, Anthony Modeste und Tianjin Quanjian benötige.

Peter Stöger und Jörg Schmadtke im Trainingslager in Bad Radkersburg. (Foto: GBK)

Der Daum-Anwalt und die Frage, worum es geht

Offenbar ist man zu dem Ergebnis gekommen, dass anwaltliche Unterstützung hilfreich sein könnte. Kölns Sportchef Jörg Schmadtke bestätigte am Dienstagmorgen dem GEISSBLOG.KOELN die Personalie, ohne allerdings weitere Details zu nennen. Seitz ist dem Effzeh bestens bekannt, allerdings eher als Vertreter anderer Parteien, insbesondere von Trainer Christoph Daum, den der Anwalt jahrelang in allen Vertragsfragen beriet und vertrat.

Im aktuellen Fall Modeste ist derweil unklar, worin die rechtlichen Differenzen liegen, welche Verträge bereits ausgehandelt und unterschrieben wurden, ob geleistete Unterschriften nicht rechtens sein könnten, ob bereits Zahlungen getätigt wurden und auf welche Zahlungsmodalitäten sich die Parteien verständigt hatten. Klar ist nur: Der Effzeh und Modeste sprechen ab sofort über ihre Anwälte. Eine Entwicklung, die nach den erfolgreichen letzten zwei Jahren bedauernswert ist.


Das könnte Euch auch interessieren: 

Schlagworte: , ,
1 Antwort

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar