,

Im Hinspiel verletzt: Bayern-Schreck Glatzel ist die große Gefahr


Beinahe hätte er den großen FC Bayern München im Alleingang aus dem DFB-Pokal geworfen. Robert Glatzel glänzte am Mittwochabend in der Allianz Arena mit drei Treffern gegen den Rekordmeister. Am Ende verlor der 1. FC Heidenheim zwar doch mit 4:5. Für den 1. FC Köln dürfte dieses Spiel aber eine Warnung gewesen sein. 

Köln/Heidenheim – Im Hinspiel fehlte Robert Glatzel noch. Der Mittelstürmer des 1. FC Heidenheim verpasste das erste Pflichtspiel zwischen dem Effzeh und Heidenheim in der Geschichte der beiden Klubs. Dennoch konnte er sich am Ende der 90 Minuten in Müngersdorf mit der Mannschaft von Trainer Frank Schmidt über ein 1:1-Unentschieden freuen.

Im Rückspiel will Heidenheim nun den Coup, der ihnen im Pokal am Mittwoch verwehrt geblieben war. Der 1. FC Köln soll bezwungen werden, um mit drei Punkten näher an die Aufstiegsränge heranzurücken. Heidenheim hat noch realistische Chancen, mindestens den Relegationsplatz zu erreichen. Union Berlin ist nur vier Punkte entfernt. Glatzel ist einer der Hauptgründe für die starke Saison des Klubs von der schwäbischen Alb. Obwohl der 1,93 Meter große Angreifer acht Spiele wegen einer Muskelverletzung aussetzen musste, traf er in 19 Zweitliga-Spielen bereits zwölf Mal. Zusammen mit Oldie Marc Schnatterer (traf ebenfalls gegen die Bayern) ist der 25-Jährige einer der Erfolgsgaranten für den FCH.

Duell der Torjäger?

Der Effzeh ist also gewarnt. Die Kölner Serie von fünf Siegen soll am Sonntag weitergehen. Nach den überzeugenden Auftritten gegen Bielefeld und Kiel und der großen personellen Auswahl, die FC-Coach Markus Anfang inzwischen wieder hat (mehr dazu hier), gibt es am Geißbockheim keinen Grund zur Sorge. Man stellt sich vielmehr auf ein Spiel mit offenem Visier ein. Denn dass das Duell am Sonntag torlos enden wird, ist statistisch gesehen unwahrscheinlich. Keine Mannschaften blieben seltener ohne eigenen Torerfolg in dieser Saison als Köln (zwei Spiele) und Heidenheim (vier). Und so könnte es am Sonntag auch zum Duell der Torjäger Robert Glatzel gegen Simon Terodde kommen. An Selbstvertrauen wird es beiden Angreifern nicht mangeln.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar