,

Nach Voloder: Auch Tim Lemperle unterschreibt langfristig


Nach der Vertragsverlängerung von Noah Katterbach und Robert Voloder hat nun auch Youngster Tim Lemperle seinen ersten Profi-Vertrag beim 1. FC Köln unterschrieben. Das 18-jährige Offensivtalent bleibt mindestens bis 2023 bei den Geißböcken und hat darüber hinaus die Option für ein weiteres Jahr. 

Köln – Erst am Dienstag hat der 1. FC Köln den 19-jährigen Innenverteidiger Robert Voloder mit seinem ersten Profivertrag ausgestattet. Einen Tag später haben die Geißböcke auch bei Tim Lemperle Nägel mit Köpfen gemacht. Der 18-jährige unterschrieb beim FC genau wie Voloder einen langfristigen Vertrag bis 2023 mit Option für ein weiteres Jahr. Beide Nachwuchsspieler sollen in der kommenden Saison fester Bestandteil des Profikaders sein. Anders als Voloder durfte sich Lemperle bereits im vergangenen Winter-Trainingslager in Benidorm zeigen und konnte sogar mit einem Treffer im Testspiel gegen den belgischen Erstligisten Sporting Charleroi auf sich aufmerksam machen.

Tim hat großes Entwicklungspotenzial

In der aktuell unterbrochenen A-Junioren-Bundesliga-Saison erzielte Lemperle bislang in 15 Einsätzen drei Tore und acht Vorlagen. Seine Stammposition ist die rechte Außenbahn. „Tim hat großes Entwicklungspotenzial, das sieht man in jedem Training. Er ist schnell, gut im Eins-gegen-Eins und hat ein sehr gutes Dribbling. Wir sind überzeugt davon, dass er sich im Profi-Bereich etablieren wird“, freute sich FC-Trainer Markus Gisdol über die Verlängerung des Youngster. Lemperle spielt nach seinen Stationen beim TuS Makkabi Frankfurt und dem FSV Frankfurt seit 2017 für die Geißböcke und ist aktueller U18-Nationalspieler.  Nach knapp drei Jahren beim FC hat der Spieler nun den Sprung zu den Profis geschafft. „Ich bin total glücklich, meinen ersten Profi-Vertrag beim 1. FC Köln unterschrieben zu haben. Ich fühle mich hier in der Stadt sehr wohl, die FC-Fans und das Stadion sind super. Und ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit jedem im Lizenzbereich und diese Herausforderung“, sagte Lemperle selbst zu seinem ersten Vertrag als Profi. Aktuell befindet sich der Spieler nach einem Faserriss noch im Aufbautraining.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar