,

Nach Aus beim FC: Markus Daun nach Leverkusen!


Beim 1. FC Köln gab es für Markus Daun keinen Platz mehr im Nachwuchsleistungszentrum. Nun ist klar, wohin der Ex-Profi und Fußballlehrer geht: Der 39-jährige wechselt nach übereinstimmenden Informationen der Kölnischen Rundschau und des GEISSBLOG.KOELN in das NLZ von Bayer 04 Leverkusen und wird dort ab der nächsten Saison die U15 trainieren. 

Köln – Daun hatte in der vergangenen Saison die U17 der Geißböcke trainiert und sie zur West-Meisterschaft geführt, ehe die Saison wegen der Corona-Krise abgebrochen werden musste. Die Pandemie sorgte für große finanzielle Probleme beim FC, wodurch Dauns künftige Position beim FC plötzlich ins Wanken geriet. Eigentlich hätten die Kölner für den Ex-Profi eine neue Position im Nachwuchs schaffen wollen als übergeordneter Trainer für die Top-Talente auf den Weg in den Lizenzbereich. Doch daraus wurde nichts, Dauns Vertrag lief zum 30. Juni aus und wurde nicht verlängert.

Nun also der Wechsel auf die andere Rheinseite zu Bayer: Für die Werkself hatte Daun zwischen 1999 und 2004 selbst gespielt. Nach GBK-Informationen wollte Daun im Rheinland bleiben und sagte für das Engagement in Leverkusen einem anderen Topklub ab. Auch beim FC Schalke 04 hatte man sich Hoffnungen auf eine Verpflichtung des 39-jährigen für den Nachwuchs gemacht. Schließlich aber sagte Daun bei Leverkusen zu, wo er in Sportdirektor Simon Rolfes einen alten Bekannten wiedersieht. Mit Rolfes spielte Daun zwei Jahre gemeinsam bei Werder Bremen.

Den FC verließ Daun Ende Juni nach sieben Jahren. Seit 2013 hatte der einstige Stürmer in verschiedenen Positionen im Kölner Nachwuchs gearbeitet, unter anderem als U17-Trainer in der Saison 2017/18, ehe er als Assistenztrainer unter Stefan Ruthenbeck ins Trainerteam der Profis aufrückte. Anschließend übernahm Daun die U21, wurde aber nach einer enttäuschenden Hinrunde abgelöst. Im Folgesommer übernahm Daun die U17-Meistermannschaft und führte sie in den vergangenen Monaten zum Staffel-Titel.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar