,

Menger steht vor Wechsel – Nachfolger aus Paderborn?


Beim 1. FC Köln kommt es wohl zu einem überraschenden Wechsel im Trainerstab: Torwarttrainer Andreas Menger steht vor einem Wechsel zu Hertha BSC. Das berichtet die Bild. Der 48-jährige würde damit in seine Heimatstadt zurückkehren. Nach Informationen des GEISSBLOG.KOELN haben die Geißböcke einen Nachfolger bereits im Auge: Er steht aktuell noch beim Ex-Klub von Steffen Baumgart unter Vertrag. 

Köln – Eigentlich sollte das Trainerteam in der kommenden Saison bis auf die Cheftrainer-Position unverändert bleiben. Nun aber verlieren die Geißböcke offenbar ihren Torwarttrainer. Andreas Menger soll den Wunsch geäußert haben, vom 1. FC Köln zum Ligakonkurrenten Hertha BSC wechseln zu wollen. Dort würde der ehemalige FC-Torhüter seinen Kollegen Zsolt Petry beerben, der bei den Berliner jüngst wegen rassistischer Äußerungen von seinen Aufgaben entbunden wurde.

Folgt Burchert aus Paderborn?

Unterschrieben sind die Verträge nach GBK-Informationen zwar noch nicht, aber ein Wechsel des Torwarttrainers soll nur noch Formsache sein. Darüber hinaus haben die Kölner bereits die Fühler nach einem Nachfolger ausgestreckt. Nico Burchert, der große Bruder von Fürth-Keeper Sascha Burchert, ist seit 2015 Torwarttrainer beim SC Paderborn und damit bestens bekannt mit dem neuen FC-Trainer Steffen Baumgart. Schon seit einigen Tagen wurde am Geißbockheim spekuliert, dass Baumgart gerne einen Mitarbeiter des Trainerteams mit zum FC nehmen würde. Dabei handelt es sich offenbar um den 33-jährigen Burchert.

Derweil würde Menger den FC nach dreieinhalb Jahren wieder verlassen. Der 48-jährige war seit Januar 2018 für die Torhüter am Geißbockheim zuständig und hatte erst Ende letzten Jahres seinen Vertrag um ein weiteres Jahr bis 2022 verlängert. Um Menger hatte es in Fan-Kreisen beim FC immer wieder Diskussionen gegeben. Die schwankenden Leistungen von FC-Nummer-eins Timo Horn wurden auch Menger angelastet. Zwar hatte sich Horn in der abgelaufenen Saison wieder stabilisiert, hat jedoch noch immer nicht zu jener Form zurückgefunden, die ihn einst zu einem Kandidaten für die deutsche Nationalmannschaft gemacht hatte. Gut möglich, dass Horn ab Sommer einen neuen Trainer bekommt.

20 Kommentare
    • Markus Klein sagte:

      Das ist für mich DIE Nachricht des Tages! Wer Herrn Menger noch als FC Torwart in Erinnerung hat und vor allem wie er durch den eigenen Strafraum unsicher umhergeirrt ist, konnte bei der Vorstellung als Torwarttrainer meinen, das diese Entscheidung ein schlechter Witz war (hätte jetzt beinahe Wirtz geschrieben). Natürlich hat nicht jeder Fehler von Timo Horn direkt etwas mit dem Torwarttrainer zu tun. Aber seit AM beim FC ist, hat sich unsere Nummer 1 leider null bis wenig weiter entwickelt. Und das muss man auch dem Torwarttrainer vorhalten. Vielleicht von daher gerne ne kleine Ablösesumme 500.000 € wären nicht zu wenig für so einen Erfahrenen Mann, zumal mit Vertrag bis… Alles Gute beim Big Schitti Club, dann kann er lieber da seine Erfahrung weiter geben.

      moderated
  1. Paul Paul sagte:

    YES, YES, YES!!!

    Jetzt schleppt der FC diesen „Trainer“ seid Jahren mit sich herum und verlängert noch den Vertrag bis 2022, und dann bittet er um eine Freistellung. Mit solchen Typen gewinnt man Meisterschaften, das muss man sagen!

    SCHMEISST DEN VORSTAND RAUS!!!

    moderated
    • Paul Paul sagte:

      Jetzt sind schon drei der geforderten sechs Demissionen durch. Wenn jetzt Wettich nicht gewählt wird, dann sind es schon vier, und das Präsidium ist auch schon unten durch. In der Summe scheint meine Forderung von vor 4 Wochen nach der Ablösung von 6 Verantwortlichen durchaus Substanz gehabt zu haben!

      moderated
  2. Thomas Stommel sagte:

    Das könnte ja mal ne positive Richtung nehmen vielleicht merkt dann Horn auch das sich was ändern muss. Wie hier oft geschrieben dieser stand in den Knien und dem Ball hinterher sehen könnte mit gutem Training vielleicht ganz aufhören und zu einem Sprung Richtung Ball enden. Nie einen Ball verloren geben. Möglicherweise lässt sich die Fitness Ja noch steigern. Hut ab für den neuen Torwart Trainer

    Kommentar melden
  3. Carlo Korrupto sagte:

    Das sind wirklich gute Neuigkeiten. Kein Torwart vom FC konnte sich die letzten Jahre unter Menger weiter entwickelt, eher das Gegenteil war der Fall. Horn wurde sehr unkonstant und Krahl konnte sich nie aufdrängen.
    Da er noch Vertrag hat sollen die Berliner schön eine Ablöse zahlen und alle sind zufrieden!

    moderated
  4. BM sagte:

    Sorry, habe versehentlich Steffens Kommentar zur Meldung gegeben, wollte eigentlich meine Zustimmung dazu äußern…
    Zur Redaktion: Es wäre m. E. besser, wenn die Meldungsfunktion in einer Zeile mit „Antworten“ gelistet würde, rechtsbündig dann. Zumindest ich würde dann nicht so leichtfertige Fehler produzieren.
    Zu Steffen: Bild nutzt selbst ein Standardbild vom neuen Trainer, um den Vorstand irgendwie anzumachen, denn Baumgart schaut meistens etwas bärbeißig in die Kamera

    moderated
  5. Steffen Weber sagte:

    Aber dieser Hetzer Ulrich Bauer von der Bild will behaupten, der Abgang würde dem FC „weh tun“. Dem ist auch nichts zu blöd, um seine Hetzkampagne gegen den Vorstand durchzuziehen.

    Weil einer versehentlich meldet und ein anderer es nicht schafft, das endlich wieder zu entsperren!

    Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar