Ellyes Skhiri und Salih Özcan werden voraussichtlich nicht mehr gemeinsam für den 1. FC Köln auflaufen. (Foto: Bucco)

Will Baumgart Özcan halten? – Erstes Angebot für Skhiri abgelehnt

Der 1. FC Köln wird in diesem Sommer einen großen Umbruch im defensiven Mittelfeld erfahren. Bei insgesamt vier Spielern läuft der Vertrag Ende Juni bekanntlich aus. Auch Leistungsträger Ellyes Skhiri zählt zu den Verkaufskandidaten. Ein erstes Angebot für den Tunesier wurde vom FC aber abgelehnt. Dafür soll sich Trainer Steffen Baumgart für eine Verlängerung von Salih Özcan stark machen. 

Köln – Der Vertrag von Marco Höger wird bekanntermaßen nicht verlängert. Auch die Leihe von Elvis Rexhebcaj endet, sodass der 23-jährige zunächst zum VfL Wolfsburg zurückkehren wird. Auch die Verträge von Max Meyer und Salih Özcan laufen am 30. Juni aus. Zuletzt war aus dem Geißbockheim zu hören, dass eine Verlängerung mit Meyer dabei weitaus wahrscheinlicher wäre als mit Özcan. Doch selbst bei den Eigengewächs stehen die Zeichen inzwischen nicht mehr unweigerlich auf Trennung.

Baumgart würde Özcan gerne behalten

Wie die Sport Bild berichtet, soll Kölns neuer Trainer Steffen Baumgart große Stücke auf den frisch gebackenen U21-Europameister halten und ihn von einem Verbleib beim FC überzeugen wollen. Özcan hatte ein Vertragsangebot der Kölner im Frühjahr abgelehnt, da er mit den vorgeschlagenen finanziellen Rahmenbedingungen nicht zufrieden war und außerdem mit nur 15 Startelf-Einsätzen eine erneut eher enttäuschende Saison hinter sich hat. Bei der U21-Nationalmannschaft wusste der 23-jährige dann allerdings mit guten Leistungen auf sich aufmerksam zu machen und heimste hinterher viel Lob von Trainer Stefan Kuntz ein.

Ob der FC mittlerweile überhaupt noch eine Chance auf eine Weiterbeschäftigung von Özcan hat, ist unklar. Dem Mittelfeldspieler soll bereits ein Angebot von den Glasgow Rangers vorliegen. Dem Vernehmen nach soll sich die Liverpool-Legende und der heutige Trainer der Rangers Steven Gerrard bereits vor einiger Zeit nach Özcan erkundet haben. Gleichzeitig soll es aber auch Interesse aus der Türkei geben, Besiktas Istanbul und Göztepe Izmir werden genannt. Allerdings sollen inzwischen auch weitere Bundesliga-Vereine ihr Interesse bei Özcan hinterlegt haben. So scheint es aktuell unwahrscheinlich, dass das Kölner Eigengewächs noch über den Sommer hinaus in seiner Heimatstadt bleibt.

FC lehnt Angebot für Skhiri ab

Ähnlich sieht die Situation bei Ellyes Skhiri aus. Der 26-jährige steht bei den Geißböcken zwar noch bis 2023 unter Vertrag, beim FC erhofft man sich aber eine zweitstellige Millionenablöse, um die benötigten Transfereinnahmen zu generieren. Der FC Sevilla sowie Olympique Lyon gelten als aussichtsreichste Kandidaten für die Dienste von Skhiri. Der französische Spitzenklub soll sogar bereits ein Angebot in Höhe von acht Millionen Euro abgegeben haben. Dies wird man am Geißbockheim zur Kenntnis genommen haben – mehr aber auch nicht. Schließlich überwiesen die Kölner 2019 selbst sechs Millionen Montpellier und dürften sich nun nach Skhiris starker Saison mindestens 15 Millionen Euro erhoffen. Wie Medien in Frankreich berichten, will der Tabellenvierte der abgelaufenen Ligue 1-Saison zeitnah ein neues Angebot für den defensiven Mittelfeldspieler unterbreiten.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen