,

Andersson feiert Comeback: Quartett braucht noch Zeit


Sebastian Andersson hat am Samstag im Testspiel des 1. FC Köln gegen den FC Bayern München (3:2) seinen Testspiel-Einstand in dieser Vorbereitung gegeben. Erst in der vergangenen Woche war der Schwede nach seiner langen Leidenszeit ins Mannschaftstraining eingestiegen. Auch Ellyes Skhiri feierte gegen den Rekordmeister sein Comeback. Ondrej Duda und Louis Schaub werden derweil erst am Sonntag auflaufen. 

Aus Donaueschingen berichten Sonja Eich und Marc L. Merten

Etwas mehr als 20 Minuten standen Sebastian Andersson und Ellyes Skhiri am Samstag gegen den FC Bayern München wieder im FC-Trikot auf dem Feld. Während letzterer erst in der vergangenen Woche aus seinem verlängerten Urlaub zurückgekehrt war, feierte Andersson sein Comeback nach erneuten Kniebeschwerden. Zwar hatte der Schwede in der Relegation gegen Holstein Kiel spielen können, im Anschluss daran musste sich der Stürmer in der Sommerpause aber wieder intensiver Behandlungen an seinem lädierten Knie unterziehen.

Quartett muss taktisch wie körperlich aufholen

So konnte Andersson zum Vorbereitungsstart auch noch nicht wieder mit der Mannschaft trainieren. Erst am Mittwoch stand der 30-jährige zum ersten Mal wieder mit seinen Teamkollegen auf dem Rasen. Gegen die Münchener wurde der Angreifer schließlich in der 62. Minute eingewechselt. Wirklich in Szene setzen konnte sich Andersson dabei aber nicht. Der Stürmer blieb ohne eigene Torchance und konnte nur einmal mit einem guten Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte auf sich aufmerksam machen. Insgesamt wirkten sowohl Andersson als auch Skhiri noch als Fremdkörper im FC-Spiel. Für Steffen Baumgart ist das allerdings kein Grund zur Sorge: „Man sieht schon, dass diejenigen, die seit zwei Wochen im Training sind, einen Vorsprung haben. Das ist aber normal.“ Dabei meinte der Trainer nicht nur den nachvollziehbaren körperlichen Vorsprung, sondern auch die von Baumgart geforderten taktischen Elemente wie das Anlaufen oder verinnerlichen der Spielidee.

Schaub und Duda könnten gegen Schaffhausen auflaufen

Während Ellyes Skhiri auch am Sonntag gegen den FC Schaffhausen voraussichtlich wieder auf dem Platz stehen wird, will Baumgart über einen möglichen Einsatz von Andersson erst am Sonntagmorgen entscheiden. Je nach dem, wie der Schwede die Belastung von Samstag verkraftet, könnte der Angreifer auch noch einmal eine Pause erhalten. Dafür könnten Louis Schaub und Ondrej Duda zu ihren ersten Einsätzen in dieser Vorbereitung kommen. Die beiden EM-Fahrer weilten genau wie Skhiri im verlängerten Urlaub und stiegen erst zum Trainingslager ins Mannschaftstraining ein. „Wenn sie das Zeichen geben, werden sie spielen“, kündigte Baumgart am Samstagabend bereits an.

2 Kommentare
  1. Gerd1948 sagte:

    Exakt Sonja, wie man vorhin gesehen hat. Andersson hätte durch einen einfachen Weg von 5 Metern, den „Schaffhuse Goalie“ arg in Bedrängnis bringen können in der einen Szene. Da war Baumgart auch noch in lautstarker Form :-) Ist ja echt Beschallung as its best für Außenbahnspieler

    moderated

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar