,

Knieverletzung! Skhiri muss nun doch pausieren


Schlechte Nachrichten für den 1. FC Köln vor dem Auswärtsspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim: Die Geißböcke müssen bis auf Weiteren auf Ellyes Skhiri verzichten. Der Tunesier hatte sich am Sonntag im Spiel der tunesischen Nationalmannschaft gegen Mauretanien eine Verletzung zugezogen. 

Köln – Am Dienstag noch war man optimistisch beim FC, dass sich Ellyes Skhiri nicht schlimmer verletzt hätte. Der Mittelfeldspieler würde nach seiner verletzungsbedingten Auswechslung in Mauretanien behandelt werden, zeitnah aber wieder ins Training einsteigen können, hieß es. Doch am Mittwoch folgte dann die Wende: Eine vorsorgliche MRT-Untersuchung ergab eine Knieverletzung bei dem 26-jährigen defensiven Mittelfeldspieler. Eine genaue Diagnose sowie die Dauer der Ausfallzeit gaben die Kölner zunächst nicht bekannt. In der offiziellen Mitteilung heißt es lediglich, der Profi würde „bis auf Weiteres“ ausfallen. Zunächst war man lediglich von einer Prellung ausgegangen, nachdem Ellyes Skhiri im Spiel der tunesischen Nationalmannschaft einen Schlag abbekommen hatte.

Hector weiter im Mannschaftstraining

Jonas Hector konnte derweil nach seinem Infekt auch am Mittwoch wieder mit der Mannschaft trainieren und scheint für das Auswärtsspiel am Freitag in Hoffenheim fit zu sein. Auch Ondrej Duda, der am Dienstag nach seiner Rückkehr von der Nationalmannschaft noch genau wie Skhiri individuell trainiert hatte, stand einen Tag später wieder gemeinsam mit seinen Teamkollegen auf dem Trainingsplatz. Der Schock über das vorläufige Fehlen von Ellyes Skhiri dürfte am Vormittag bei den Geißböcken jedoch überwiegen. Der tunesische Nationalspieler war in den vergangenen beiden Spielen mit drei Treffern der erfolgreichste Kölner und gehört auch in dieser Saison zu den absoluten Leistungsträgern am Geißbockheim.

13 Kommentare
  1. Carlo Korrupto sagte:

    Das ist bitter für den FC, Skhiri war der absolute Leistungsträger und Unterschiedsspieler die letzten Wochen. Wir können nur hoffen, dass er nicht längerfristig ausfällt.
    Schade dass wir keinen gescheiten Linksverteidiger in unseren Reihen haben, dann könnte einfach Hector die Position von Skhiri übernehmen, so sehe ich aber zwei mögliche Optionen für Baumgart.
    Zum einen könnte Ljubicic Skhiri eins zu eins ersetzen, dass er hat auch schon gegen Freiburg sehr gut gemacht. Zum anderen könnte Schmitz auf der linken Seite spielen und Easy ihn auf der rechten Seite ersetzen. Damit wäre Hector frei, der dann wiederum Skhiri im Mittelfeld ersetzt. Die Option wäre aber schade, da man Schmitz schwächen würde, der zurzeit ja sehr stark aufspielt.
    Vielleicht überrascht uns Baumgart aber auch und macht etwas völlig anderes, ich bin gespannt!

    Kommentar melden
    • Anti Raute sagte:

      Da Baumgart stets mit 4 er Kette spielen lässt und mit Ljubicic ein Ersatz für Skhiri bereit steht, muss man Hector nicht ins Mittelfeld ziehen.

      Ich gehe davon aus, dass ljubicic für Skhiri spielen wird und Thielmann für Duda ins Team kommen wird.

      Skhiri Ausfall tut weh, aber wir können ihn einfacher ersetzen als Hector. Ich hoffe sehr, dass Skhiri nicht zu lange ausfallen wird, aber ich habe da kein gutes Gefühl. Dieses herumgeeiere vom FC bezüglich der Ausfallzeiten, deutet auf eine längere Pause hin.

      Dennoch sehe ich uns am Freitag nicht als chancenlos bei der TSG, ein Remis sollte möglich sein.

      Tipp: 2:2

      Kommentar melden
  2. Anti Raute sagte:

    Özcan wird zu 100% auf der 6 spielen, wenn Ljubicic auch ausfallen sollte. Hector bleibt auf der LV Position, laut Trainer. Also kommt neben Özcan noch Thielmann ins Team und vermutlich Duda oder Uth sitzen dann auf der Bank.

    Ich glaube nicht daran, dass Baumgart groß umstellt, denn noch haben wir genügend Spieler, die auf der 6 spielen können. Özcan muss am Freitag zeigen, was er drauf hat. Zeigt er wieder nichts, dann braucht er erstmal keine Ansprüche mehr zu stellen, das Spiel ist seine Chance.

    Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar