Louis Schaub wurde für die Playoff-Spiele mit Österreich nominiert, Florian Kainz nicht. (Foto: Bopp)

Louis Schaub wurde für die Playoff-Spiele mit Österreich nominiert, Florian Kainz nicht. (Foto: Bopp)

Letzte Länderspielpause: Ljubicic und Schaub nominiert – Kainz nicht

Der Trainingsplatz wird sich beim 1. FC Köln nach dem bevorstehenden Heimspiel gegen Borussia Dortmund wohl wieder etwas leeren. Zwei Jung-Profis und zwei Österreicher wurden bereits für die kommenden Länderspiele nominiert. Weitere FC-Profis dürften folgen.

Die Bundesliga steht vor der letzten Länderspielpause der laufenden Saison. Das bedeutet für den 1. FC Köln auch, nach dem Heimspiel gegen Borussia Dortmund am Sonntagabend wieder für knapp anderthalb Wochen auf eine Handvoll Spieler zu verzichten. Während mit Jonas Urbig und Bright Arrey-Mbi bereits zwei Jung-Profis für die deutsche U19 nominiert wurden, hat U16-Nationaltrainer Christian Wück ebenfalls drei Spieler aus der FC-U17 nominiert (hier mehr dazu).

Doch auch das Team von Steffen Baumgart wird sich in der kommenden Trainingswoche dezimieren. Mit Louis Schaub und Dejan Ljubicic wurden bereits zwei Spieler von Österreichs Nationaltrainer Franco Foda nominiert. Das Duo wird am 24. März im Kampf um die WM-Teilnahme das wichtige Playoff-Spiel gegen Wales bestreiten. Auffällig: Erneut wurde mit Florian Kainz der dritte Kölner Österreicher im Bunde nicht berücksichtigt. Kainz hatte bereits die EM im vergangenen Sommer verpasst. Dabei gehört der 29-Jährige, anders als Louis Schaub, beim 1. FC Köln zu den absoluten Stammkräften in dieser Saison. Erneut zählt jedoch der zwei Jahre jünger Schaub zum österreichischen Aufgebot.

Auch Skhiri und Duda wohl vor Abstellung

Womöglich werden die Geißböcke neben dem österreichischen Duo erneut auch auf Ellyes Skhiri verzichten müssen. Der Tunesier dürfte mit seiner Nationalmannschaft am 25. März im WM-Qualifikationsspiel auf Mali treffen. Diese Begegnung hatte es in diesem Jahr bereits beim Africa Cup gegeben, als Tunesien in einem kuriosen Spiel mit 0:1 am ersten Gruppenspieltag unterlegen war. Darüber hinaus dürften auch Ondrej Duda (Slowakei), Mathias Olesen (Luxemburg), Jan Thielmann (Deutschland U21) sowie Marvin Obuz und Tim Lemperle (Deutschland U20) unterwegs sein.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen