Beiträge

,

Rund 20 Millionen Euro: So wird der GBH-Ausbau finanziert

Der 1. FC Köln hofft, im ersten Quartal des kommenden Jahres die Baugenehmigung für den Ausbau am Geißbockheim zu erhalten. Die Finanzierung steht, jetzt muss die Politik bestätigen, was sich seit einigen Wochen andeutet. Dann wollen die Geissböcke bauen und die Fehler anderer Klubs vermeiden. Köln – Alexander Wehrle ist froh, dass die Stadt Köln […]

,

Grüngürtel: FC hofft auf einen rechtssicheren Ausbau

Die Hängepartie um den Ausbau am Geißbockheim wird sich auch in der zweiten Jahreshälfte 2018 fortsetzen. Doch der 1. FC Köln ist zuversichtlich, dass im ersten Quartal 2019 eine Entscheidung zugunsten des Ausbaus erfolgen wird. Könnten dann die Bagger anrollen?  Köln – Beim 1. FC Köln will man in diesem Sommer keine unnötigen Diskussionen aufkommen […]

,

Geißbockheim: „In die Kabine führe ich keine neuen Spieler“

Zwei Infrastruktur-Projekte umtreiben den 1. FC Köln seit einigen Jahren: das Stadion und der Ausbau des Geißbockheims. Während Werner Spinner nun in die Stadionfrage wieder Bewegung gebracht hat, hat sich im Grüngürtel noch kein Baufahrzeug bewegt. Geht es nach Geschäftsführer Armin Veh, müssen dort die Rückstände schnellstmöglich beseitigt werden, um konkurrenzfähig zu bleiben.  Köln – Seit […]

,

Die Politik gibt "grünes Licht" – wann kann der Effzeh bauen?

Der 1. FC Köln hat einen wichtigen Etappensieg errungen und kann nun endlich auf eine Baugenehmigung für den Ausbau am Geißbockheim hoffen. Der Stadtentwicklungs-Ausschuss hat am Donnerstag „grünes Licht“ für die FC-Lösung gegeben – allerdings stehen noch mehrere Hürden im Weg. Köln – Um 15 Uhr am Donnerstag traf sich der Stadtentwicklungs-Ausschuss im Kölner Rathaus. Eine Stunde später hatte […]

,

Stadion-Neubau: "Wir werden dieses Thema forcieren!"

Der 1. FC Köln macht Ernst: Die Geissböcke haben angekündigt, sich ab sofort mit einem möglichen Stadion-Neubau intensiv zu beschäftigen. Das war eines der Ergebnisse der turnusmäßig stattfindenden Klausurtagung zwischen Geschäftsführung und Vorstand. Köln/Aachen – Zwei Tage lang berieten sie sich: Alexander Wehrle, Jörg Schmadtke, Werner Spinner, Toni Schumacher und Markus Ritterbach. Dafür zogen sie sich nach […]

,

Wieder vertagt! Die Stadt lässt den Effzeh bis 2017 schmoren

Die Stadtverwaltung mit Henriette Reker an der Spitze lässt es offenbar darauf ankommen. Die Oberbürgermeisterin hat nun die Entscheidung über einen Ausbau am Geißbockheim ins Jahr 2017 vertagt. Das ließ die FDP durchsickern. Beim 1. FC Köln herrscht gefährliches Schweigen. Köln – Die Nachricht kam am Donnerstagnachmittag. Die Freien Demokraten ließen wissen, dass die Vorlagen zum Geißbockheim-Ausbau von der Tagesordnung […]

,

Was wäre, wenn der Effzeh das Geißbockheim verließe

Der 1. FC Köln und die Stadt Köln, sie ringen um eine Einigung im Streit um den Ausbau am Geißbockheim. Dass der Deal platzen könnte, ist inzwischen zu einem realistischen Szenario geworden. Dann müsste sich der Effzeh mit Alternativen beschäftigen. Aber wie könnten diese aussehen? Köln – Am Samstag trug sich im Kölner Rathaus etwas […]

,

Steht das Geißbockheim auf dem Spiel, Herr Boecker? "Ja!"

Der 1. FC Köln steht vor dem Bruch mit der Stadtverwaltung Köln. Davon ist auch Walther Boecker überzeugt, der langjährige Hürther Bürgermeister und Mitgliederrat der Geissböcke. Er sagt: Der Effzeh muss sich mit einem Wegzug vom Geißbockheim befassen. Köln – Der GEISSBLOG.KOELN sprach mit dem erfahrenen Kommunalpolitiker, der 16 Jahre lang der Stadt Hürth vorstand und sich […]

, ,

"Das würde dem FC ein großes Stück Identität nehmen"

Kaum ein Spieler des 1. FC Köln könnte mehr Geissbock sein als Marcel Risse. Deswegen verwundert es auch nicht, dass sich 26-Jährige nicht nur zum Derby gegen Borussia Mönchengladbach Gedanken macht.  Köln – Der GEISSBLOG.KOELN traf den Rechtsaußen und sprach mit ihm über Tradition, Vorbildfunktion und die gefährdete Identität des Effzeh, sollte es mit dem […]

,

Schmadtke warnt: Dann ist der Standort Köln gefährdet

Die entscheidende Phase ist eingeläutet: Der 1. FC Köln kämpft um sein Prestigeprojekt Geißbockheim-Ausbau, für eine moderne, professionelle Struktur im Grüngürtel. Jörg Schmadtke hat dazu nun deutliche Worte gefunden. Die Politik – in Teilen – versammelt sich nun doch hinter dem Effzeh. Köln – Es war ein verspätetes Signal, aber es kam: Am Montag erklärte die Kölner CDU, […]