Beiträge

,

Hector krank: DFB verliert WM-Auftakt ohne FC-Star

Das haben sich Jonas Hector und die deutsche Nationalmannschaft anders vorgestellt. Zum Auftakt der WM 2018 fehlte der Linksverteidiger des 1. FC Köln wegen eines grippalen Infekts gegen Mexiko. Mit Marvin Plattenhardt als Ersatz ging das Auftaktspiel mit 0:1 (0:1) verloren. Wann Hector wieder dabei sein wird, ist noch nicht klar. Köln – Eigentlich galt […]

,

Effzeh kassiert 427.514 Euro – Prämie für Osako limitiert

Der 1. FC Köln kann auch im Sommer 2018 wieder mit einem Extra-Geldsegen rechnen. Da mit Jonas Hector und Yuya Osako zwei Spieler des aktuellen FC-Kaders in den WM-Aufgeboten ihrer Nationalmannschaften stehen, kassiert Köln für beide Spieler Abstellungsgebühren in Höhe von mindestens 427.514 Euro. Dieser Betrag kann sich noch erhöhen – allerdings nur durch Hector. […]

,

Traumtor gegen Wolfsburg: Hector schießt „Goal of the Season“

Am letzten Spieltag der abgelaufenen Bundesligasaison verlor der 1. FC Köln mit 1:3 gegen den VfL Wolfsburg. Es war Kölns vorerst letzter Auftritt in der Bundesliga. Jonas Hector erzielte dabei ein Zaubertor. Sein Treffer wurde nun zum Tor des Jahres ausgezeichnet. Köln – Am 34. Spieltag der vergangenen Saison tat es Jonas Hector Lionel Messi […]

,

Marktwert-Update in der Bundesliga: FC der große Verlierer

Durch den Abstieg in die Zweite Liga sind die Marktwerte bei den Spielern des 1. FC Köln im Ranking von transfermarkt.de deutlich gesunken. Gleich 19 FC-Profis verloren beim neuesten Update an Wert. Doch längst nicht alle Zahlen spiegeln den tatsächlichen Marktwert wieder. Köln – Dass die Marktwerte von Spielern sinken, wenn sie schwache Leistungen abrufen, ist […]

,

Saisonstart ohne DFB-Star: Effzeh braucht Hector-Ersatz

Am Montag hat Bundestrainer Joachim Löw den endgültigen WM-Kader bekanntgegeben. Jonas Hector gehört zum 23-köpfigen Aufgebot. Aufgrund seiner Turnierteilnahme muss der 1. FC Köln auf der Linksverteidiger-Position vorsorgen. Denn für Hector könnte es noch ein langer Sommer werden. Köln – Am 14. Juni startet die Weltmeisterschaft in Russland. Die DFB-Auswahl trifft in der Vorrunde auf […]

,

WM-Kader: Löw nimmt Hector mit nach Russland

Am Montag hat Bundestrainer Joachim Löw den 23-köpfigen Kader für die bevorstehende Weltmeisterschaft in Russland bekannt gegeben. Wie zu erwarten war gehört Jonas Hector zum finalen Aufgebot. Der Linksverteidiger dürfte bei dem Turnier als Stammspieler gesetzt sein. Köln – Es ist keine große Überraschung, doch FC-Profi Jonas Hector wird mit der deutschen Nationalmannschaft zur WM […]

,

Hector ist glücklich in Köln: „Gefühl ist wichtiger als Geld“

Jonas Hector bleibt auch in der 2. Liga Spieler des 1. FC Köln. Mit seiner Vertragsverlängerung hat der Nationalspieler viele überrascht. Für den gebürtigen Saarländer gibt es in seiner Karriere wichtigere Dinge, als das große Geld und Trophäen in der Vitrine.  Köln – Jonas Hector bereitet sich derzeit mit der Deutschen Nationalmannschaft auf die Weltmeisterschaft […]

,

Jonas Hector wie erwartet im vorläufigen WM-Kader

Joachim Löw hat wie erwartet Jonas Hector in den vorläufigen Kader für die WM 2018 in Russland berufen. Der Linksverteidiger des 1. FC Köln reist mit 26 weiteren Nationalspielern zunächst in ein Trainingslager in Südtirol, ehe es am 17. Juni mit dem ersten Gruppenspiel gegen Mexiko losgehen wird. Köln – Keine Überraschung beim Deutschen Fußball-Bund: […]

,

Kaderplanung: Beendet Veh die Experimente mit Hector?

Man stelle sich vor: Eine Mannschaft wie der 1. FC Köln verfügt über den besten Linksverteidiger Deutschlands im Kader und setzt ihn dort nur selten ein. Der Effzeh beraubte sich in der Vergangenheit immer wieder einer seiner größten Stärken. Damit muss Sportchef Armin Veh in seiner Kaderplanung nun abschließen. Kann dann auch Jannes Horn den FC […]

, ,

Risse löst Versprechen ein: Die vier Kölner Musketiere

Nach Marco Höger, Jonas Hector und Timo Horn hat auch Marcel Risse seinen Verbleib beim 1. FC Köln bestätigt. Der 28-Jährige löste damit sein Versprechen ein, das er vor Wochen im Interview mit dem GEISSBLOG.KOELN angekündigt hatte. „Ich laufe nicht davon“, sagte Risse. Köln – Sie hießen Henri Cochet, Jean Borotra, Jacques Brugnon und René Lacoste. Vier außergewöhnliche […]