Beiträge

,

Abstiegskampf 2020/21: Es wird eng im Tabellenkeller

Das Ziel des 1. FC Köln in der kommenden Saison ist klar formuliert: Nur der Klassenerhalt zählt. Mit dem FC werden sich mehr als ein halbes Dutzend andere Vereine an der unteren Tabellenregion orientieren müssen. Darunter sind unter anderem die beiden Aufsteiger, zwei Vereine, die sich selbst den Stempel des „ewigen Abstiegskandidaten“ verpasst haben und […]

,

Zum Schämen!

Der 1. FC Köln hat sich am Samstag beim SV Werder Bremen nicht nur blamiert, sondern auch das eigene Image arg ramponiert. Der beschämende Auftritt beim 1:6 in einem Abstiegsfinale war nur deswegen keine Wettbewerbsverzerrung, weil Fortuna Düsseldorf sich parallel in Berlin in sein Schicksal ergab. Das darf für den FC aber keine Ausrede sein. […]

, ,

Zwei Tore gegen Ex-Klub: Osako versenkt den Effzeh

Yuya Osako hat den 1. FC Köln mit einer Gala-Vorstellung abgeschossen. Der Japaner scherzte nach der Partie mit Anthony Modeste, mit dem er vor drei Jahren den FC noch nach Europa geschossen hatte. Nun verhinderte Osako zunächst den Abstieg von Werder Bremen und fügte seinem Ex-Klub eine herbe 1:6-Niederlage zu. Die Bilder aus Bremen.

,

Nach desolatem Saisonende: „Das müssen wir intern aufarbeiten“

Der 1. FC Köln hat sich mit einer blamablen Leistung in die Sommerpause verabschiedet. Die Geißböcke schenkten beim SV Werder Bremen nach dem ersten Gegentor gänzlich ab und gingen mit 1:6 (0:3) sang- und klanglos unter. Eine Leistung, für die es keine Ausreden geben konnte – und zumindest die Spieler nahmen danach auch kein Blatt vor […]

,

Nur noch peinlich! Blamabler FC schenkt Werder die Relegation

Der 1. FC Köln hat sich am 34. Spieltag beim SV Werder Bremen bis auf die Knochen blamiert. Mit einer indiskutablen Leistung ging die Mannschaft von Markus Gisdol beim Tabellen-17. mit 1:6 (0:3) unter und bescherte den Werderanern im letzten Moment noch den Sprung auf den Relegationsplatz. Der einzige Lichtblick einer peinlichen Kölner Leistung war ein […]

, ,

Liveticker: Schickt der FC den SV Werder in die Zweite Liga?

Der 1. FC Köln beim SV Werder Bremen: Am 34. Bundesliga-Spieltag können die Geißböcke die Werderaner in die Zweite Liga befördern. Gleichzeitig kommt es auf die Begegnung zwischen Union Berlin und Fortuna Düsseldorf an, wem der FC zum Klassenerhalt verhilft und wer absteigen muss. Das letzte Spiel der Saison – ab 14.30 Uhr im GBK-Liveticker.  

,

Dreierkette und Modeste: Köln will Bremen die Stirn bieten

Eine lange Bundesliga-Saison geht zu Ende. Am 34. Spieltag steht der 1. FC Köln noch einmal im Fokus des Abstiegskampfes. Zum Glück für die Geißböcke nur noch als Gegner, nicht als Team unter Zugzwang. Der SV Werder Bremen muss gegen den FC gewinnen. Doch ein Kölner Sieg wäre für die Mannschaft von Markus Gisdol von […]

,

FC-Kader ohne Cordoba – bewegender Abschied für Kessler

Thomas Kessler ist von der Geschäftsstelle des 1. FC Köln mit tosendem Applaus am Geißbockheim verabschiedet worden. Für den Torhüter, der seine Karriere nach 20 Jahren beim FC beendet, bildeten die Mitarbeiter und Mitspieler eine Kette zum Mannschaftsbus. Kessler fuhr am Nachmittag zu seinem letzten Auswärtsspiel nach Bremen. Nicht mit an Bord war hingegen der […]

,

FC-Bosse mit klarer Ansage an die Mannschaft

Verhilft der 1. FC Köln dem rheinischen Rivalen Fortuna Düsseldorf zum Rettungsanker Relegation oder kann sich Werder Bremen gegen die Geißböcke noch im letzten Moment die Bonus-Spiele um den Klassenerhalt sichern? Diese Frage gehört zu den entscheidenden am 34. Bundesliga-Spieltag. Die Kölner wollen sich am Samstag nichts nachsagen lassen, und so haben die FC-Bosse den […]

, ,

„Sehe Dinge im Training, die ich lange nicht gesehen habe“

Beim SV Werder Bremen wird der 1. FC Köln am 34. Bundesliga-Spieltag mitten in den Abstiegskampf eingreifen. Die Geißböcke wollen sich nach der Partie nicht nachsagen lassen, durch eine schwache Leistung einem Konkurrenten einen Vorteil verschafft zu haben. Das betonte Markus Gisdol am Donnerstag und erklärte, er sehe eine gelöste und motivierte Kölner Mannschaft. Derweil […]