,

Nicht nominiert: Macht es Modeste wie gegen Berlin?

Anthony Modeste darf auch weiterhin nicht für die französische Nationalmannschaft auflaufen. Der Stürmer des 1. FC Köln steht erneut nicht im Aufgebot der Equipe Tricolore. Ob er die Absage erneut so gut kontert wie im März?

Köln – An den 18. März 2017 dürfte Anthony Modeste gerne zurückdenken. An diesem Tag schoss er Hertha BSC beim 4:2-Heimsieg mit drei Toren fast im Alleingang ab. Der 29-Jährige gab damals auf seine Weise die perfekte Antwort auf das Schweigen seines Nationaltrainers.

Didier Deschamps hatte ihn nur wenige Tage zuvor erneut bei der Kader-Nominierung für die französische Nationalmannschaft ignoriert. Modeste sah dies offenbar als zusätzliche Motivation an zu beweisen, dass Deschamps falsch lag. Drei Tore gegen die Hertha, weitere drei folgten in den Wochen bis zum 34. Spieltag.

China-Gerüchte machen Modeste nichts aus

Auch diesmal ließ Deschamps Modeste links liegen. Für die Länderspiele gegen Paraguay, Schweden und England in den kommenden Wochen wählte er andere Top-Leute aus: Antoine Griezmann und Kylian Mbappé. Die Effzeh-Fans hoffen nun, dass Modeste eine ähnliche Reaktion zeigt wie gegen Berlin. Dann könnten sich als Kölner auf das Spiel am Samstag gegen den 1. FSV Mainz 05 freuen.

Dass die erneuten Transfer-Gerüchte um seine Person den Franzosen dagegen nicht aus der Fassung bringen werden, das hat der 29-Jährige bereits in den letzten Monaten unter Beweis gestellt. Vor dem letzten Spieltag sind nun erneut Gerüchte um einen Transfer zu Tianjin Quanjian aufgetaucht. Modeste äußerte sich gegenüber französischen Medien nicht abgeneigt. Elf Millionen Euro könnte sein Jahresgehalt bei einem Wechsel betragen. Niemand dürfte es ihm vergönnen, wenn er den Effzeh vorher noch nach Europa schießt.


Das könnte Euch auch interessieren: 

Schlagworte: , ,
5 Kommentare
    • Paul
      Paul says:

      Zwischen „wir hätten Ersatz“ und „wir haben Ersatz“ gibt es in Deutsch einen gravierenden Unterschied! *zwinker*

      So wie wir den Pitter mittlerweile können, würde ich für die Interpretation seiner Aussagen dem Sky gegenüber nicht die Hand ins Feuer legen … Man weißt nie!

  1. Klappskalli
    Klappskalli says:

    Genau, deswegen werden die Spieler erst nach dem Spiel verabschiedet. :-)
    Modeste ist der europäische Topstürmer, den die Chinesen verpflichtet haben.
    Natürlich würde vorher Lassoga verpflichtet um keine horrenden Preise zahlen zu müssen.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar