,

Schumacher macht Vertrags-Hammer mit Trio öffentlich


Toni Schumacher hat via Sky die Vertragsverlängerungen des 1. FC Köln mit Alexander Wehrle, Jörg Schmadtke und Peter Stöger bekannt gegeben. Der Vize-Präsident preschte damit wohl vor und nahm vorweg, was der Effzeh zum Saisonende verkünden wollte.

Köln – Die Aussage kommt überraschend und schlägt in Köln mächtig ein: „Wir haben mit Alexander Wehrle, mit dem Trainer und mit Jörg Schmadtke die Verträge jetzt langfristig verlängert bis über 2021 hinweg.“ So sagte es Toni Schumacher bei Sky im Live-Interview.

Wehrle und Schmadtke im Fokus der Konkurrenz

Schon länger ist bekannt, dass der Vorstand versuchen wollte, die Verträge mit den beiden Geschäftsführern erneut zu verbessern und zu verlängern. Das Ziel: die beiden FC-Bosse vor möglichen Abwerbeversuchen der Konkurrenz zu schützen. Schließlich sind Wehrle (Vertrag bis 2021) und Schmadtke (bis 2020) schon länger in den Fokus anderer Klubs gerückt.

Dass die Geissböcke aber auch den Vertrag mit Trainer Peter Stöger noch einmal verlängern wollten, war bislang eher ein vages Gerücht, nachdem der Coach erst im Januar 2016 seinen Kontrakt bis 2020 verlängert hatte. Gut möglich, dass nun auch die Kontrakte des Trainer-Duos Stöger/Schmid noch einmal aufgebessert werden.

Verträge noch nicht unterschrieben

Jörg Schmadtke wollte die perfekte Vertragsverlängerung aller Beteiligten nicht bestätigen. Unterschrieben sind die drei Verträge noch nicht. Klar ist aber: Die Gespräche laufen längst, und das Vorpreschen des FC-Vizepräsidenten dürfte das Zeichen sein, dass zum Saisonende entsprechend Vollzug gemeldet werden wird. Allerdings gibt es einen feinen Unterschied zwischen den Verträgen der Geschäftsführung, die vom Vorstand verlängert werden müssen, und jenen des Trainerteams. Stöger und Schmid müssten ihre Unterschriften gegenüber Schmadtke und Wehrle unter ihre Verträge setzen.


Das könnte Euch auch interessieren:

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar