,

Gespräch bestätigt – aktuell kein Kontakt zu Gregoritsch

Der 1. FC Köln hat sich in den vergangenen Wochen mit Michael Gregoritsch beschäftigt. Das hat Jörg Schmadtke nun dieser Onlinezeitung bestätigt. Wird der Stürmer des Hamburger SV nach Köln wechseln?

Köln – Dass Bobby Wood seine Ausstiegsklausel nutzen würde, um mit dem Interesse anderer Klubs zu kokettieren und einen besseren Vertrag beim HSV zu erreichen, ist keine neue Geschichte. Auch nicht für den 1. FC Köln, den Wood zu seinem Hebel auserkoren hatte.

Schmadtke bestätigt: „Wir waren in Gesprächen“

Seit Anthony Modestes Versuch, im vergangenen Sommer 2016 seine Ausstiegsklausel für einen Wechsel nach China zu nutzen, um dann einen deutlich höher dotierten Vertrag beim Effzeh zu unterschreiben, ist der Effzeh solche Spielchen auch aus den eigenen Reihen gewohnt. Nun bedeutet der Verbleib von Bobby Wood beim HSV allerdings, dass Michael Gregoritsch den Verein verlassen kann. Dieser Umstand ist für den Effzeh insofern interessant, als dass die Kölner an dem Österreicher interessiert waren. Und weil nun mit André Hahn von Borussia Mönchengladbach ein weiterer Stürmer vor einem Wechsel zu den Hanseaten steht, ist ein Abgang Gregoritschs beim HSV wahrscheinlich.

Zuletzt hieß es, der Effzeh habe bereits ein Angebot von 4,5 Millionen Euro beim HSV für Gregoritsch hinterlegt. Der Österreicher besitzt noch einen Vertrag bis 2019 in Hamburg. „Ich kann bestätigen, dass wir in Gesprächen waren“, sagte Schmadtke nun dem GEISSBLOG.KOELN, ohne ein abgelehntes Angebot zu bestätigen. Allerdings erklärte der FC-Sportchef auf die Frage, ob nun weitere Gespräche geplant seien: „Nein.“

Diego Rolan ist kein Thema in Köln

Angeblich ist der HSV bereit, Gregoritsch für rund fünf Millionen Euro ziehen zu lassen. Ein weiterer Beweis dafür, wie sich die Preise auf dem Transfermarkt in diesem Sommer noch einmal nach oben korrigiert haben. Mit fünf Toren und drei Vorlagen in 30 Spielen (14 Startelf- und 16 Joker-Einsätze) spielte der hoch gewachsene (1,93 Meter) Angreifer zwar eine anständige Saison 2016/17. Doch zum Vergleich: Anthony Modeste hatte vor zwei Jahren den Effzeh unter fünf Millionen Euro gekostet, zuvor jedoch in Hoffenheim eine deutlich bessere Torquote als der Hamburger aufweisen können.

Derweil verwies Schmadtke ein Gerücht aus Frankreich ins Reich der Fabeln. Diego Rolan von Girondins Bordeaux wird nicht zu den Geissböcken wechseln. Der 24-jährige Mittelstürmer aus Uruguay stand laut französischen Medien auf Kölns Liste. „Da ist nichts dran“, stellte Kölns Geschäftsführer Sport klar. Ob dagegen das Thema Gregoritsch noch einmal am Geißbockheim aufgemacht wird, ist offen.


Das könnte Euch auch interessieren: 


0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar