,

Schmadtke angekommen: "Kaderplanung abgeschlossen"

Jörg Schmadtke ist in Kitzbühel eingetroffen. Der Manager des 1. FC Köln hatte sich zuvor einige Tage zurückgezogen, ehe er am frühen Samstagabend in Österreich eintraf. Er wird nicht der letzte aus der FC-Führungsriege sein, der in Kitzbühel aufschlagen wird.

Kitzbühel – Am Freitagabend hatte sich Schmadtke noch mit seinem Sohn und FC-Scout Nils das Zweitliga-Spiel des VfL Bochum gegen den FC St. Pauli live im Stadion angeschaut. Am Samstag reiste er dann dem FC-Tross über München nach Kitzbühel hinterher.

Ob der Sportchef in den vergangenen Tagen auch noch weitere, potentielle Neuzugänge beobachtete, ist nicht bekannt. Offiziell jedoch hat Schmadtke die aktive Suche nach neuen Spieler für die kommende Saison eingestellt. „Die Kaderplanung ist abgeschlossen“, sagte der Manager vom Sonntagmittag. Besondere Vorkommnisse wie langwierige Verletzungen oder Spielerverkäufe ausgeschlossen, wird der FC wohl nicht mehr auf dem Transfermarkt tätig werden.

Wehrle, Spinner und Ritterbach werden erwartet

Derweil werden am Sonntag und Montag nach Schmadtke noch weitere FC-Verantwortliche in Kitzbühel erwartet. Präsident Werner Spinner wird am Sonntag in Kitzbühel eintreffen, Geschäftsführer Alexander Wehrle und Vize-Präsident Markus Ritterbach am Montag.

Dann werden sie im Teamhotel am Jochberg auch einem Manager-Schwergewicht begegnen: Reiner Calmund ist im FC-Hotel abgestiegen und besucht als „Sky“-Experte neben den Geissböcken auch den FC Schalke 04 und Bayer Leverkusen, die eine halbe Stunde von Kitzbühel entfernt ihre Trainingslager aufgeschlagen haben.

Diskutiert mit! Wie findet Ihr den aktuellen Kader des Effzeh?


Das könnte Euch auch interessieren: 

13 Kommentare
    • Niklas Podolski
      Niklas Podolski says:

      Die Antwort auf eine Frage ist manchmal leichter als gedacht… ich hoffe und bin mir sicher du wirst auch noch drauf kommen… kleiner Tipp: das gesuchte Wort fängt mit Stür- an und hört mit -mer auf.

  1. Valle
    Valle says:

    Ich denke auch wie Marco. Was Schmaddi den Medien erzählt kann oder kann nicht stimmen.
    Der Mann weiß auf jedenfall wie man sich den Medien gegenüber verhalten muss in diesen Zeiten, in denen der Transfermarkt so überhitzt ist. Wenn er jetzt sagen würde wir brauchen unbedingt noch einen am besten variablen in jedem Fall aber mal technisch starken Offensivspieler, würden wir uns auch dumm und damlich zahlen.

    Andererseits muss ich sagen, dass ich unseren Kader für ziemlich stark und in der öffentlichen Wahrnehmung eher für unterbewertet halte. Wir haben noch soviel Entwicklungspotential in den eigenen Reihen und das wir Spieler wie Hector Bittencourt Heinz etc bei uns behalten halte ich für viel wertvoller. Wenn Risse zum Beispiel es schaffen sollte schnell an die Form vor der Verletzung ranzukommen… Bittencourt, Risse, Cordoba, Jojic auch Osako sehe ich noch lange nicht am Ende ihrer Entwicklung angekommen. Von Guirrassy, Özcan, Klünter, J.Horn etc mal ganz abgesehen. Wir werden diese Saison nicht 25 Tore weniger schießen weil Modeste weg ist. Die Frage wird auch sein was die Mannschaft als Saisonziel ausgibt. Ich glaube das einiges drinn ist (nicht unbedingt Platz 5 aber den werden sie auch nicht als Saisonziel ausgeben). Wenn wir am Ende einstellig sind und vielleicht das ein oder andere Ausrufezeichen in Europa setzen konnten, bin ich zufrieden. Dann bleiben wir für junge Talente interessant und können die Entwicklung weitergehen.

    • Hennesarmin
      Hennesarmin says:

      Das eine ist die Leistungsfähigkeit der einzelnen Spieler, sehe ich ähnlich, da sind wir sehr gut aufgestellt mit dem was wir an Bord haben. Aber die eigentliche Stärke ist (hoffentlich auch weiterhin) die mannschaftliche Geschlossenheit. So manch ein anderer Verein hat uns da sehr beneidetund und genau diese eben nicht hinbekommen. Mit diesem Teamgeist wird die neue Saison garantiert wieder mit einstelligem Tabellenplatz beendet , und wie dann die Europa-Geschichte ausgeht ist ja eigentlich zweitrangig. Ist doch eine super Ausgangslage. Come on FC !

      • Valle
        Valle says:

        Völlig richtig. Das (mit der Mannschaftlichen Geschlossenheit) ist ja mittlerweile schon so selbstverständlich bei uns, dass du mich jetzt hier tatsächlich dabei erwischst es gar nicht mehr zu erwähnen. Wir erinnern uns ja alle (oder haben es schon fast verdrängt, so wie ich) wie es war als kaum einer den Eindruck gemacht hat, durch et Füer für Mannschaft und verein zu gehen. Eine Tatsache, deren Stellenwert für den Erfolg sich kaum beziffern lässt. Man kann nur erahnen, dass er ungeheuer groß sein muss. Als ob ein Anthony Modeste (dessen Fähigkeiten ich damit in keiner Weise klein reden will) in einer Konstelation wie wir sie vor sieben, acht Jahren hatten, auch nur 15 Tore pro Saison geschossen hätte. Und ob ein Hector (Bodenständigkeit hin oder her) in Köln bleiben würde wenn er nicht diese mannschaftliche Geschlossenheit vorfinden würde, ist mindestens mal fraglich.
        Mann kann da die Vereinsführung nur loben denn es liegt ja auf der Hand, dass das in der Kaderplanung berücksichtigt und ganz bewusst beabsichtigt ist. Deshalb bin ich auch immer vorsichtig anhand von zehn Youtube Videos zu sagen, Spieler X wäre gut für uns. Ein Spieler a la Kevin Prince Boateng (mal als ganz krasses Beispiel, weil mir gerade nichts besseres einfällt) würde vom Character einfach nicht reinpassen, obwohl er ohne jeden Zweifel ein super Kicker ist und rein sportlich für fast jedes Team in der Bundesliga eine Bereicherung. Mannschaftssport ist soviel Psychologie, deshalb dürfen wir uns auch nicht davon blenden lassen, dass Beiträge mancher „Fachleute“ in den Medien das ganze darauf runter brechen: Modeste (25 Tore) soll durch Cordoba (5 Tore) ersetzt werden — ergo der Effzeh spielt gegen den Abstieg? In jedem Fall wird es spannend zu sehen wie unser (Umschalt)Spiel nächste Saison aussehen wird. Come on Effzeh!!!

      • Klio
        Klio says:

        Genau, die mannschaftliche Geschlossenheit ist enorm wichtig. Auch deshalb sind wir die letzten Jahre jedes Mal auf einem Tabellenplatz gelandet, der ein gutes Stück über dem lag, den uns manche anhand der „Kadermarktwert“-Tabelle zubilligen wollten.

        Neben der Zusammenstellung der einzelnen Charaktere ist für den Teamgeist auch wichtig, dass der Kader nicht zu groß wird. So wissen Spieler, dass sie eine reelle Chance haben, in den Spieltagskader zu kommen und vielleicht auch zu spielen. Gerade die jungen Spieler können so sehen, dass es ganz schnell gehen kann, wenn sie sich reinhängen. Dann kann sich im Kader auch keine Gruppe der „Abgehängten“ bilden, was auf die Stimmung schlagen würde. Insofern ist die weise Selbstbeschränkung des sportlichen Managements echt wohltuend: nur Spieler holen, wenn es wirklich passt (spielerisch und charakterlich), und den Kader nicht überblähen.

  2. Adrian
    Adrian says:

    N’koudou soll noch kommen. Der ist echt ein guter spieler : Jung, übertrieben schnell, gutes Auge, kann dribbeln und hat schon einige kranke Tore gemacht. Außerdem würde mich der Transfer für FIFA 18 freuen :)

  3. Nick
    Nick says:

    Emre Mor versauert in Dortmund auch auf der Bank…2 Jahre Leihen mit Kaufoption…Charakter wohl etwas schwierig, aber könnte sich in einer funktionierenden Truppe auch ändern. In Dortmund gab es letztes Jahr mit Sicherheit auch Pro-und Contra-Trainer-Fraktionen, das lief da sicher nich optimal ab…

    Irgend jemand für die Offensive sollte noch kommen…

  4. Kevin Lund
    Kevin Lund says:

    Im allgemeinen glaube ich das wir gut aufgestellt sind. Wenn man bedenkt das der Hauptkader zusammen bleibt und die Abgänge aus meiner Sicht mehr als gut Kompensiert worden sind. Für Sobotic kam Mere und Queirós, dazu kamen Horn und Handwerker damit Hector nach vorne gezogen werden kann. Für Hartel wurde Nartey hoch gezogen worauf ich sehr gespannt bin. Cordoba wird zwar keine 25 Tore schießen und Modeste 1 zu 1 ersetzen können, aber das muss er ja auch nicht zwingend. Glaube sowieso wenn es Stöger schafft die Tore auf die Mannschaft zu verteilen werden wir noch unberechenbarer. Gebe Marco und Valle recht wenn Schmaddi sagt das war es muss es das noch nicht gewesen sein. Würde dennoch gerne den Uth bei uns im Team sehen, ein Kölsche Jung auf der Position wo wir wenn überhaupt noch Bedarf hätten…das Integrieren dürfte da wohl kein Problem sein:) Alles in einem bin ich schon jetzt zufrieden :)

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar