,

Schmadtke angekommen: "Kaderplanung abgeschlossen"


Jörg Schmadtke ist in Kitzbühel eingetroffen. Der Manager des 1. FC Köln hatte sich zuvor einige Tage zurückgezogen, ehe er am frühen Samstagabend in Österreich eintraf. Er wird nicht der letzte aus der FC-Führungsriege sein, der in Kitzbühel aufschlagen wird.

Kitzbühel – Am Freitagabend hatte sich Schmadtke noch mit seinem Sohn und FC-Scout Nils das Zweitliga-Spiel des VfL Bochum gegen den FC St. Pauli live im Stadion angeschaut. Am Samstag reiste er dann dem FC-Tross über München nach Kitzbühel hinterher.

Ob der Sportchef in den vergangenen Tagen auch noch weitere, potentielle Neuzugänge beobachtete, ist nicht bekannt. Offiziell jedoch hat Schmadtke die aktive Suche nach neuen Spieler für die kommende Saison eingestellt. „Die Kaderplanung ist abgeschlossen“, sagte der Manager vom Sonntagmittag. Besondere Vorkommnisse wie langwierige Verletzungen oder Spielerverkäufe ausgeschlossen, wird der FC wohl nicht mehr auf dem Transfermarkt tätig werden.

Wehrle, Spinner und Ritterbach werden erwartet

Derweil werden am Sonntag und Montag nach Schmadtke noch weitere FC-Verantwortliche in Kitzbühel erwartet. Präsident Werner Spinner wird am Sonntag in Kitzbühel eintreffen, Geschäftsführer Alexander Wehrle und Vize-Präsident Markus Ritterbach am Montag.

Dann werden sie im Teamhotel am Jochberg auch einem Manager-Schwergewicht begegnen: Reiner Calmund ist im FC-Hotel abgestiegen und besucht als „Sky“-Experte neben den Geissböcken auch den FC Schalke 04 und Bayer Leverkusen, die eine halbe Stunde von Kitzbühel entfernt ihre Trainingslager aufgeschlagen haben.

Diskutiert mit! Wie findet Ihr den aktuellen Kader des Effzeh?


Das könnte Euch auch interessieren: 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar