Suche nach den Abläufen: Zwei Tests für die Abstimmung

Stöger und Schmid werden auch am Montag und Dienstag jeweils am Morgen vor den Spielen noch taktische Übungen absolvieren lassen. „Es wird auch in den nächsten Tagen darum gehen: mal um den Spielaufbau, mal um das Anlaufverhalten, es sind die Basics, die wir hier behandeln wollen“, so Stöger. In den vergangenen Jahren hatte der Effzeh auch teilweise nicht-öffentliche Einheiten absolviert, dann ließ das Trainer-Team erste Standard-Varianten einstudieren.

Startformationen und Torhüter-Frage bleiben noch offen

Dazu kam es bislang noch nicht, doch bis Donnerstag weilen die Kölner bekanntlich in Kitzbühel. Neben den beiden Einheiten am Montag- und Dienstagmorgen lässt Stöger auch am Mittwoch und Donnerstag noch jeweils ein Mal trainieren. Die Testspiele sind in dem Wochenplan eingeplant, damit „sich jeder zeigen kann, Einsätze bekommt und ein Gefühl für die Abstimmung bekommt“, so der Österreicher.

Welche Spieler jeweils von Beginn an auf dem Platz stehen werden und welchen Wechsel-Rhythmus Stöger bei den an zwei Abenden aufeinanderfolgenden Testspielen anwenden wird, ließ er zunächst offen. „Ich weiß noch nicht, wie wir es angehen werden. Wir haben genug Spieler da und könnten genug tauschen.“ Auch in der Torwartfrage ist noch keine Entscheidung gefallen. Sicher werden Timo Horn und Sven Müller jeweils längere Einsatzzeiten bekommen. Ob auch das US-Talent Brady Scott seine ersten Profi-Minuten erhalten wird, wollte Stöger noch nicht bestätigen.


Das könnte Euch auch interessieren: 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar