,

Einzelkritik: Defensiv-Fehler und Chancen-Wucher

Der 1. FC Köln verliert gegen den Hamburger SV mit 1:3 (0:2). Über 90 Minuten überzeugen können nur die wenigsten Effzeh-Profis. Entsprechend fallen die Zeugnisse und Noten der Geissböcke in der Einzelkritik aus.


Das könnte Euch auch interessieren: 

5 Kommentare
  1. von Rothenstein
    von Rothenstein says:

    Hochmut kommt vor den Fall! Geldgierig, geltungsbedürftiger Manager, schlechte Kaderzusammenstellung mit Zweitligasturm. Hoffentlich noch drei bis vier Niederlagen hintereinander. Dann wird man es endlich begreifen wo die Reise hingeht.

  2. Frechen Mike
    Frechen Mike says:

    Unser Problem ist das defensive Mittelfeld. Der einen kann kein Fussball spielen und der andere nicht kämpfen = 1 Mann in Unterzahl.
    Wenn dann der Rest der Truppe auch noch versagt, komnmt sowas bei rum.

    Eines macht mich jedoch nachdenklich…….unsere jungen Nachwuchstalente sollen schlechter sein als die, welche gestern auf dem Platz standen ?
    Trainer denk mal nach !

  3. Cyberjudas
    Cyberjudas says:

    Ich glaube ihr solltet euch einmal beruhigen und den weiteren Saisonverlauf abwarten. Das wir nicht bei den Top 5 mitspielen, ist schon lange klar. Dennoch glaube ich, dass sich die Mannschaft wieder fängt. Einen Modeste (in der Form der Vorsaison) kann man einfach nicht 1:1 ersetzen.

  4. joot
    joot says:

    Man möchte halt im Gleichschritt mit der U21 marschieren. Aber wie schon VON ROTHENSTEIN schrieb, zumindest die Gigantomanie von Spinner, Wehrle und Co (Müngersdorf ist ihnen zu mickrig) dürfte jetzt einen Dämpfer erhalten haben.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar