,

Erster Spieltag: Verändert Stöger seine Elf fürs Derby?

Das lange Warten hat endlich ein Ende. Nach dem Pflichtspiel-Auftakt am vergangenen Wochenende im DFB-Pokal steht der 1. FC Köln am Sonntag vor dem ersten Bundesliga-Spiel gegen Borussia Mönchengladbach. Spannend bleibt, welche elf Spieler Peter Stöger von Beginn an ins Rennen schicken wird. 

Köln. „Es ist definitiv Zeit, dass es wieder los geht“, freute sich Peter Stöger auf der Pressekonferenz am Freitag bereits auf ein „brisantes“ Duell direkt zum Saisonauftakt. „Das ist genau das richtige Spiel nach so einer langen Zeit“, erklärte der Österreicher.

Startaufstellung noch offen  

Doch welche Mannschaft schickt Peter Stöger heute um 18 Uhr gegen die Fohlen auf den Rasen? Während im DFB-Pokal gegen den Leher TS mit Jhon Cordoba lediglich ein Neuzugang in der Startelf gestanden hatte, könnte nun Jannes Horn zu seinem Pflichtspiel-Debüt im Dress des Effzeh kommen. Mit seiner Schnelligkeit und seinen Flanken könnte der ehemalige Wolfsburger auf der linken Seite für Dampf sorgen. Zumal Konstantin Rausch in der ersten Pokalrunde keine nachhaltige Werbung für sich betreiben konnte. 

Einen wirklichen Grund, die Mannschaft im Vergleich zur Partie in Lehe großartig umzustellen, hat Peter Stöger allerdings nicht. Möglich wäre ein Einsatz von Simon Zoller auf der rechten Seite für Marcel Risse, doch dieser ist endlich wieder fit und brennt auf einen Einsatz von Beginn an.

Jojic und Bittencourt fit für die Startelf? 

Abzuwarten bleibt, ob es für Leonardo Bittencourt und Milos Jojic nach ihrer Trainings-Zwangspause unter der Woche für 90 intensive Minuten in Gladbach reichen wird. Neben Zoller wären Marco Höger und Christian Clemens, beide im Pokal nicht berücksichtigt, mögliche Optionen. Doch vieles deutet daraufhin, dass sich die Startelf in Gladbach kaum von der in Bremerhaven unterscheiden wird.

So könnte der Effzeh spielen: T. Horn – Klünter, Sörensen, Heintz, J. Horn – Risse, Lehmann, Hector, Bittencourt – Jojic – Cordoba


Das könnte Euch auch interessieren:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar