Vier FC-Spieler verletzt! Stöger sauer auf Steinbach


Gleich vier Spieler des 1. FC Köln haben sich im Testspiel der Geissböcke gegen den TSV Steinbach (1:1) verletzt. Jhon Cordoba, Leonardo Bittencourt und Lukas Klünter zogen sich Verletzungen nach Fouls zu. Nikolas Nartey wurde noch vor Ort an der Hand genäht.

Steinbach – Das hatte sich der 1. FC Köln anders vorgestellt. Nicht nur, dass die Kölner gegen den Regionalligisten sportlich enttäuschten. Der Gegner legte eine derart harte Gangart an den Tag, dass der Effzeh die Partie zu neunt (!) beenden musste, weil Stöger zur Halbzeit seine komplette Elf durchgewechselt hatte und zwei Kölner sich in Hälfte zwei verletzten.

Von einem Freundschaftsspiel waren wir heute weit entfernt

Leonardo Bittencourt wurde bereits in der ersten Hälfte unsanft von Ex-Bundesliga-Profi Nico Herzig abgeräumt. Ihn sah man nach dem Spiel mit einer Bandage an der rechten Wade in Richtung Bus humpeln. Jhon Cordoba musste nach einer Stunde den Platz verlassen, nachdem er kurz nach der Halbzeitpause von einem Knie an der Hüfte getroffen worden war.

Nach dem Foul an Leo Bittencourt beschwert sich Salih Özcan, bekommt aber von Steinbach sofort Ärger. (Foto: GBK)

Lukas Klünter wurde in einem Zweikampf an der Seitenlinie abgeräumt und später ebenfalls bandagiert. Nikolas Nartey verließ fünf Minuten vor Spielende mit einer Schnittwunde an der Hand das Spielfeld. Der 17-Jährige wurde noch in der Kabine genäht, wie Stöger bestätigte. „Von einem Testspiel oder gar Freundschaftsspiel waren wir heute weit entfernt“, machte der Österreicher seinem Unmut nach der Partie Luft.

Die Frage ist, ob man ein Testspiel so anlegen muss

Schon nach 65 Spielminuten war es Stöger zu bunt geworden. Der Trainer der Geissböcke erhob sich nach dem Foul an Klünter von seiner Trainerbank, schritt zu seinem Trainer-Kollegen Mink. Deutliche Worte fielen, Stöger gestikulierte und verwies auf die Fouls. Doch anstatt, dass Mink zu Stöger ging und darüber sprach, winkte der Reginoalliga-Coach ab und signalisierte Stöger, dieser solle sich wieder auf seine Bank setzen.

„Fußball sieht jeder, wie er Fußball sehen möchte. Das ist okay. Es ist legitim, alles reinzulegen, um Erfolg zu haben. Die Frage ist, ob man ein Testspiel so anlegen muss“, sagte Stöger hinterher, der nun fünf Tage vor dem ersten Pflichtspiel im DFB-Pokal beim Leher TS vier mindestens angeschlagene Spieler zu beklagen hat. „Jetzt müssen wir gucken, dass wir unsere Verletzten wieder hinbekommen.“


Das könnte Euch auch interessieren: 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar