,

Transfer-Gerücht: FC interessiert an teurem Mexiko-Talent?

Özcan nach Kiel


23. August 2019

Der Spieler

Gerade erst verhandelten der 1. FC Köln und Holstein Kiel das vorzeitige Ende der Leihe von Yann Aurel Bisseck. Nun könnte sich im Gegenzug ein anderes Leihgeschäft entwickeln. Wie der Kölner Stadt-Anzeiger berichtet, hat sich der Wechsel von Salih Özcan nach Hannover 96 zerschlagen. Dafür wechselt der zentrale Mittelfeldspieler zu Holstein Kiel – auf Leihbasis.

Die Situation

Auch nach GBK-Informationen soll der Wechsel bevor stehen. Inklusive einer Vertragsverlängerung. Denn da Özcans Vertrag in Köln im Jahr 2020 ausläuft, müsste er zuvor beim FC verlängern. Dies war die bevorzugte Variante der FC-Verantwotlichen, war zwischenzeitlich aber vom Spieler abgelehnt worden. Nun die Wende? Klar ist: Beim FC hat Özcan aktuell keine Chance auf Einsätze zu kommen. Ihm wurde eine Luftveränderung nahe gelegt, auch, um den jungen Spieler charakterlich zu fördern, indem er als Kölner Eigengewächs zwischenzeitlich aus Köln rauskommt, um sich weiterzuentwickeln. Diese Chance könnte nun kommen.

GBK-Einschätzung

Kiel hat seit dem Weggang von David Kinsombi die Position im zentralen Mittelfeld nicht mehr prominent besetzt. Özcan könnte bei einem in den letzten zwei Jahren stabilen Zweitligisten auf regelmäßige Einsätze kommen und so zu dem Sprung ansetzen, das dem Gewinner der goldenen Fritz-Walter-Medaille einst vorhergesagt wurde. Der 21-Jährige braucht Spielzeit, Kiel könnte ihm diese Tür öffnen. Die Vertragsverlängerung beim FC wäre zudem ein wichtiges Signal an den Nachwuchs am Geißbockheim, dass die größten FC-Talente in Köln auch über Umwege zu einer langfristigen Perspektive bei den Geissböcken kommen sollen.

Liebe GBK-User,

die GEISSBLOG-Redaktion hat sich dazu entschlossen, den Kommentarbereich vorübergehend zu deaktivieren.

Wir arbeiten an einer neuen Form dieser Funktion, in der sich unsere User weiterhin offen und intensiv austauschen können. So emotional dies mitunter zugehen kann, wollen wir jedoch Beleidigungen künftig von vorne herein einen klaren Riegel vorschieben.

Wann und in welcher Form diese Funktion wieder zur Verfügung stehen wird, ist noch nicht entschieden. Wir halten Euch auf dem Laufenden und bitten bis dahin um Verständnis, dass in dieser Zeit keine Kommentare beim GEISSBLOG.KOELN veröffentlicht werden können.

Beste Grüße

Eure GBK-Redaktion