Die Mannschaft des 1. FC Köln wird im Sommer ein anderes Gesicht annehmen. (Foto: Bopp)

Kader-Gestaltung: Heldt vor einer großen Aufgabe im Sommer

Vertragslaufzeiten machen Umbruch schwierig

Contents

Auch wenn der 1. FC Köln die Transfers für den kommenden Sommer zunächst hintangestellt hat (mehr dazu hier), ist die Coronavirus-Krise untrennbar mit dem Transfersommer 2020 verbunden. Die Verantwortlichen müssen den Kader für die Saison 2020/21 planen und dabei noch mehr als sonst auf die finanziellen Rahmenbedingungen achten. Der GEISSBLOG.KOELN wirft einen ersten Blick auf den künftigen Kader.

Köln – Auf den ersten Blick droht dem FC ein Mammut-Kader. So werden gerne Kader von weit über 30 Spielern genannt. Und tatsächlich werden die Geissböcke im Sommer 2020 nach Ablauf der aktuellen Saison auf dem Papier erst einmal zwischen 32 und 38 Spieler unter Vertrag haben. Warum diese mögliche Abweichung? Weil drei Kontrakte der FC-Profis im Sommer auslaufen und drei verliehene Spieler Kaufoptionen in ihren Leihverträgen bei ihren aktuellen Klubs haben.

Sportchef Horst Heldt wird also eine Menge Arbeit haben, wenn die Kaderplanung mal so richtig angelaufen ist. Neben dem auslaufenden Kontrakt von Thomas Kessler muss sich Heldt um die beiden Leihspieler Mark Uth und Toni Leistner kümmern. Darüber hinaus kehren zehn (!) Spieler aus ihren Leihen bei anderen Klubs zum FC zurück, und längst wird der 1. FC Köln nicht alle dieser Spieler halten wollen. Aktuell kümmert sich Manfred Schmid um die verliehenen Profis, doch Heldt wird schon bald die Vertragsgespräche führen müssen, egal ob ein Verbleib oder eine Trennung vorgesehen ist. Und da hat Heldts Arbeit in Sachen Neuverpflichtungen noch nicht angefangen. Es könnte also ein langer Transfersommer für die Geissböcke werden – und richtungsweisend, schließlich ist aktuell noch nicht klar, wie die finanzielle Situation des FC nach der Coronakrise aussehen wird. Den Transfers dürfte eine entscheidende Bedeutung für die wirtschaftliche Situation des Klubs zukommen, wenngleich die Laufzeiten der Kontrakte einen Umbruch erst ab 2021 möglich machen.

Vertragslaufzeiten der FC-Profis

Bis 2024

  • Sebastiaan Bornauw

Bis 2023

  • Kingsley Ehizibue
  • Niklas Hauptmann
  • Jonas Hector
  • Timo Horn
  • Jorge Meré
  • Anthony Modeste
  • Kingsley Schindler
  • Ellyes Skhiri
  • Birger Verstraete

Bis 2022

  • Rafael Czichos
  • Dominick Drexler
  • Ismail Jakobs
  • Florian Kainz
  • Julian Krahl
  • Marcel Risse
  • Benno Schmitz
  • Jan Thielmann

Bis 2021

  • Jhon Cordoba
  • Christian Clemens
  • Marco Höger
  • Noah Katterbach
  • Elvis Rexhbecaj
  • Brady Scott
  • Simon Terodde

Bis 2020

  • Thomas Kessler
  • Toni Leistner
  • Mark Uth

Die Leihspieler

  • Jan-Christoph Bartels (Vertrag beim FC bis 2021, Leihvertrag ohne Kaufoption)
  • Yann Aurel Bisseck (bis 2022, ohne Kaufoption)
  • Jannes Horn (bis 2022, mit Kaufoption)
  • Vincent Koziello (bis 2022, ohne Kaufoption)
  • Tomas Ostrak (bis 2022, ohne Kaufoption)
  • Salih Özcan (bis 2021, mit Kaufoption)
  • Joao Queiros (bis 2022, ohne Kaufoption)
  • Louis Schaub (bis 2022, mit Kaufoption)
  • Lasse Sobiech (bis 2022, ohne Kaufoption)
  • Frederik Sörensen (bis 2021, ohne Kaufoption)

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen