,

Kader-Gestaltung: Heldt vor einer großen Aufgabe im Sommer

Vertragslaufzeiten machen Umbruch schwierig

Auch wenn der 1. FC Köln die Transfers für den kommenden Sommer zunächst hintangestellt hat (mehr dazu hier), ist die Coronavirus-Krise untrennbar mit dem Transfersommer 2020 verbunden. Die Verantwortlichen müssen den Kader für die Saison 2020/21 planen und dabei noch mehr als sonst auf die finanziellen Rahmenbedingungen achten. Der GEISSBLOG.KOELN wirft einen ersten Blick auf den künftigen Kader.

Köln – Auf den ersten Blick droht dem FC ein Mammut-Kader. So werden gerne Kader von weit über 30 Spielern genannt. Und tatsächlich werden die Geissböcke im Sommer 2020 nach Ablauf der aktuellen Saison auf dem Papier erst einmal zwischen 32 und 38 Spieler unter Vertrag haben. Warum diese mögliche Abweichung? Weil drei Kontrakte der FC-Profis im Sommer auslaufen und drei verliehene Spieler Kaufoptionen in ihren Leihverträgen bei ihren aktuellen Klubs haben.

Sportchef Horst Heldt wird also eine Menge Arbeit haben, wenn die Kaderplanung mal so richtig angelaufen ist. Neben dem auslaufenden Kontrakt von Thomas Kessler muss sich Heldt um die beiden Leihspieler Mark Uth und Toni Leistner kümmern. Darüber hinaus kehren zehn (!) Spieler aus ihren Leihen bei anderen Klubs zum FC zurück, und längst wird der 1. FC Köln nicht alle dieser Spieler halten wollen. Aktuell kümmert sich Manfred Schmid um die verliehenen Profis, doch Heldt wird schon bald die Vertragsgespräche führen müssen, egal ob ein Verbleib oder eine Trennung vorgesehen ist. Und da hat Heldts Arbeit in Sachen Neuverpflichtungen noch nicht angefangen. Es könnte also ein langer Transfersommer für die Geissböcke werden – und richtungsweisend, schließlich ist aktuell noch nicht klar, wie die finanzielle Situation des FC nach der Coronakrise aussehen wird. Den Transfers dürfte eine entscheidende Bedeutung für die wirtschaftliche Situation des Klubs zukommen, wenngleich die Laufzeiten der Kontrakte einen Umbruch erst ab 2021 möglich machen.

Vertragslaufzeiten der FC-Profis

Bis 2024

  • Sebastiaan Bornauw

Bis 2023

  • Kingsley Ehizibue
  • Niklas Hauptmann
  • Jonas Hector
  • Timo Horn
  • Jorge Meré
  • Anthony Modeste
  • Kingsley Schindler
  • Ellyes Skhiri
  • Birger Verstraete

Bis 2022

  • Rafael Czichos
  • Dominick Drexler
  • Ismail Jakobs
  • Florian Kainz
  • Julian Krahl
  • Marcel Risse
  • Benno Schmitz
  • Jan Thielmann

Bis 2021

  • Jhon Cordoba
  • Christian Clemens
  • Marco Höger
  • Noah Katterbach
  • Elvis Rexhbecaj
  • Brady Scott
  • Simon Terodde

Bis 2020

  • Thomas Kessler
  • Toni Leistner
  • Mark Uth

Die Leihspieler

  • Jan-Christoph Bartels (Vertrag beim FC bis 2021, Leihvertrag ohne Kaufoption)
  • Yann Aurel Bisseck (bis 2022, ohne Kaufoption)
  • Jannes Horn (bis 2022, mit Kaufoption)
  • Vincent Koziello (bis 2022, ohne Kaufoption)
  • Tomas Ostrak (bis 2022, ohne Kaufoption)
  • Salih Özcan (bis 2021, mit Kaufoption)
  • Joao Queiros (bis 2022, ohne Kaufoption)
  • Louis Schaub (bis 2022, mit Kaufoption)
  • Lasse Sobiech (bis 2022, ohne Kaufoption)
  • Frederik Sörensen (bis 2021, ohne Kaufoption)

68 Kommentare
  1. Kilian Klein says:

    Meine Meinung was mit den verliehenen Spielern passieren sollte

    Jan-Christoph Bartels:
    Eines von Kölns vielen Torhüter-Talenten. Dort haben wir ein echtes Luxusproblem. Aber aufgrund von Horns starken Leistungen ist davon auszugehen, dass diese weiter beim EFFZEH verhungern werden. Aber wer so viele gute Torhüter aufbaut, der kommt halt in solch eine Situation.
    Ich denke, man würde gut daran tun, Bartels ein weiteres Jahr an einen Zweitligisten oder einem Erstligisten aus Österreich/Schweiz zu verleihen, damit er dort Spielpraxis sammeln kann. Krahl sollte die Chance sich, wenn nötig, als Nr. 2 zu beweisen. Für Brady Scott käme ebenfalls eine Leihe in frage, oder man gibt ihm ein zweites Jahr in der zweiten Mannschaft mit Aussicht auf Krahls posten, falls sich dieser bei verpatzten Pflichtspiel Einsätzen, auftut.

    Yann-Aurel Bisseck:
    Bisseck war ja bereits in die zweite Liga ausgeliehen und ist bei Kiel nie wirklich in die Mannschaft reingekommen. Jetzt spielt er soweit ich weiß in den Niederlanden. Mit Cestic und Voloder würde er sich dann um einen Platz im Kader streiten müssen. Ich denke nicht, dass dies förderlich für die Karriere von auch nur einem der dreien ist. Entweder, man überzeugt einen von ihnen, eine (bei Bisseck erneute) Leihe anzustreben, oder man gibt einen Spieler an die Konkurrenz ab. Alle drei bei der Mannschaft zu halten wird jedenfalls schwer.

    Joao Queiros:
    Daran, ob in dem Jungen wirklich das Talent steckt, welches Jörg Schmadke damals in ihm gesehen haben will, zweifeln mittlerweile die meisten. Aufgrund der drei aufstrebenden, oben genannten, Talente, welche es schon schwer genug haben werden, sich einen festen Kaderplatz zu sichern, braucht sich der FC auch wirklich keinen einzigen Gedanken darüber zu machen, ob man aus dem Jungen noch etwas herausholen kann. Ich würde ihm zwar gönnen, dass er seinen Durchbruch schafft, aber beim FC wird das ganz bestimmt nicht mehr sein. Man sollte ihn zurück in die Portugiesische Liga verkaufen.

    Lasse Sobiech:
    In der Zweitliga Saison hat mir der Einsatz, welchen Lasse teilweise gezeigt hat, wirklich gefallen. Vor allem seine Grätschen. Fakt ist aber, dass es ihm an Tempo fehlt, um in der ersten Liga mithalten zu können. Dazu kommen Unaufmerksamkeiten, welche man auch beim Horrorspiel gegen Union Berlin wieder sehen konnte. Dieser Kaderplatz muss definitiv, entweder für den Spielstärkeren Toni Leistner, oder eines unserer Talente freigemacht werden. Ich glaube in der zweiten Liga könnte er nochmal richtig aufblühen. Ein Transfer wäre nur logisch für alle Seiten.

    Frederik Sörensen:
    Ich kann bis heute nicht verstehen, wie sich Sörensen in der einen Saison, wo man nach Europa kam, so überragend verkaufen, und in der nächsten wie ein Drittligaspieler kicken konnte. Er hat sich wirklich super gefangen, aber ob er sich damit, wieder in Köln zu spielen, einen Gefallen tut, wage ich zu bezweifeln.
    Wenn sein Neustart bei Köln nicht wirklich perfekt laufen sollte, wird die Fangemeinde voraussichtlich schnell wieder gegen ihn schießen. Und es wird ihm, nach der Saison die er in Bern gespielt hat, wirklich nicht gerecht, wenn er sich nochmal vom Hof jagen ließe. Mit Bornauw haben wir zudem einen großen Spieler, der Kopfballstark ist. Warum sollte sich Sörensen diesem Duell stellen wollen, wo der Gewinner eh schon bekannt ist? Ich rechne zumindest fest damit, dass Bornauw das neue Kölner Tafelsilber sein wird. Und dementsprechend wird er auch behandelt werden.
    Ich denke, ein Verkauf wäre am Klügsten, vor allem, wenn man die Jugend aufbauen und einen Uth Transfer realisieren möchte.

    Jannes Horn:
    Die Situation ist klar… Katterbach soll, sobald er verlängert hat, jede Profiminute kriegen, die er kriegen kann. Ich rechne damit, dass Hector fest auf der sechs eingeplant sein wird. Als Back-Up würde Jannes wahrscheinlich schon nicht zum FC zurück wollen, vor allem weil Hannover 96 Interesse an einer festen Verpflichtung hat, aber es lässt sich vermuten, dass mit Benno Schmitz jemand den Back-Up posten bereits inne hat. Und er stellt im Moment wirklich eine akzeptable Alternative zu Katterbach dar. In der Hierachie nähme Horn einen Platz ein, den er nie im leben haben wolle. Ihn zu halten würde nur Unruhe in den Kader bringen. Also bitte Verkaufen.

    Vincent Koziello:
    Der junge Franzose ist bis heute Unterschätzt, das sagen zumindest viele. Ich bin der Ansicht, dass er, egal wie groß sein Talent auch sein mag, in der Bundesliga bei keinem einzigen Verein richtig Fuß fassen können würde. Für den Fußball bei Mannschaften in der unteren Tabellenhälfte ist er Physisch nicht stark genug, und das braucht es nun einmal im Abstiegskampf. Für Köln ist er deshalb auch nächstes Jahr keine Alternative, zudem sind wir in der zentrale Überbesetzt.
    Bei spielerisch stärkeren Mannschaften fehlt es ihm einfach an Klasse. Vielleicht gibt es diesen einen Verein, wo Koziello wirklich gut funktioniert, weil sie genau seine Mischung brauchen. Aber Köln ist nicht dieser Verein und deshalb sehe ich auch für ihn, alles andere als einen Wechsel, als Sinnfrei an.

    Tomas Ostrak:
    Der junge Tscheche fliegt bei den Fans, die sich nicht für unsere Jugend interessieren, vielleicht ein wenig unter dem Radar, aber er konnte seine Leihe, soweit ich mich richtig erinnere, wirklich nutzen und hat gezeigt, was er kann. Er ist vielleicht noch nicht in der kommenden Saison einer für die erste Mannschaft, aber ich sehe ihn an der Grenze zwischen zweiter Mannschaft und der Kölner Ersatzbank.
    Viel Einsatzzeit bekommt er wahrscheinlich nächstes Jahr trotzdem nicht, da Hector und Skhiri wohl weiter gesetzt sein werden, aber ich glaube die Tür zum Kader ist einen Spalt offen. Man könnte ihn auch ein weiteres Jahr verleihen, aber ich denke das Klügste, was die Verantwortlichen beim FC machen können, ist es die Situation so hand zu haben, wie sie es im Moment bei Cestic, Voloder und Lemperle der Fall ist. Die Perspektive darauf Mittelfeldspieler Nr. 4 zu sein könnte man ihm jedenfalls überzeugend aufweisen.

    Salih Özcan:
    Bei Özcan habe ich immernoch nicht die Hoffnung aufgegeben, dass er nicht doch beim FC den Durchbruch schaffen könnte. Ich könnte vollkommen nachvollziehen, wenn er in Kiel bleibt, denn er spielt dort gut auf und die Atmosphäre im Team ist seit Jahren bemerkenswert. In Kiel wird ruhig gearbeitet und kein Druck auf Talente wie ihn ausgeübt. Ergebnis ist eine, bei fast allen Leihspielern, die in den letzten drei Jahren in Kiel waren, positive Entwicklung. Ein Verbleib in Kiel würde Özcan also nicht schaden, das denke Ich zumindest.
    Wünschen würde ich mir aber, dass er zurück kommt, wenn sein Spielstil denn überhaupt unter Markus Gisdol gefragt sein sollte (Ich weiß leider nicht, was er für ein Spielertyp ist).
    Özcan selbst sagte mal in einem Interview vor zwei Jahren, dass er sich Vorstellen könne, seine Karriere langfristig in Köln zu verbringen. Mit dem als Wahrscheinlich geltenden Abgang von Verstraete im kommenden Sommer wäre er ein Aspirant auf einen der beiden defensiven Plätze, oder den offensiven Platz im Mittelfeld der Kölner. Damit wäre er Herausforderer von Skhiri, Hector und Uth. Selbst wenn diese Plätze alle fest von den genannten Spielern besetzt sein sollten, wären seine Aussichten auf Einsatzzeit von der Bank relativ hoch, es sind schließlich drei Spieler, für die er eingewechselt werden könnte. Und wer weiß wie er sich schlägt?
    Am Ende hängt es von Gisdol ab, ob Özcan zurück kommen sollte, oder nicht, denn es stellt sich wie bereits erwähnt die Frage, ob er den Spielstil von Özcan überhaupt braucht, oder nicht. (Dazu muss das 4-2-3-1 ja nicht unbedingt auch nächste Saison die Primärtaktik sein)

    Louis Schaub:
    Schaub ist beim HSV gut angekommen und er scheint auch nicht mehr zu planen, zurück zum FC zu gehen. Da Schaub unter Gisdol aussortiert wurde, ist es auch unwahrscheinlich, dass Köln scharf darauf ist, Schaub wieder in den Kader aufzunehmen. Die Tugenden haben sich schließlich nicht geändert.
    Wer würde also gewinnen, wenn er bleibt, oder erneut ausgeliehen wird? Richtig… Niemand.
    Der HSV wird die Ausstiegsklausel ziehen, wenn sie können. Und selbst, falls die Ausstiegsklausel nicht in Kraft treten sollte, weil der HSV nicht aufsteigt, dürfte der FC trotzdem einen Transfer des Österreichers für eine vergleichbare Summe anstreben.

    Danke an alle, die bis hier gelesen haben, denn all das hier abzutippen war auch ein ganzes Stück Arbeit.
    Wenn ihr andere Meinungen habt, mich in meiner Position unterstützt oder Dinge ergänzen wollt, könnt ihr das gerne machen. Ich lese mir alles gerne durch, egal ob eure Meinung meine Position unterstützt, oder nicht. ^^
    Aber bitte bleibt Sachlich.
    Damit einen schönen Sonntag und bleibt gesund.

    • Björn Neufert says:

      Hallo Kilian. Du hast hier ein Szenario beschrieben, dass wohl ein jeder Kölns an so unterschreiben wolle. Nur eines verstehe ich nicht ganz. Du kannst dir Ostrak als Backup zu Hector und Skhiri vorstellen, aber andererseits auch Özkan. Hattest du nicht gesagt, dass wir auf der 6 er Position ziemlich voll besetzt sind – was auch sehr gut bemerkt wurde – immerhin würde Elvis Rexghecai auch noch dazukommen . Wäre dann eine Rück

    • Björn Neufert says:

      Rückkehr beider Spieler nicht zu viel? Eine weitere Leihe von Ostrak wäres da vielleicht doch nicht so schlecht und Özkan noch eine zweite Chance geben ist bei den Verantwortlichen der sportlichen Führung wohl eher nicht möglich, sonst hätten sie Elvis nicht nach Köln geholt.

  2. Klaus Thelen says:

    Da ich anerkennen muss, dass Du Dir wirklich viele gute Gedanken gemacht hast, stimme ich Dir in den aufgeführten Punkten voll und ganz zu. Ich denke, jeder der vom Fußball etwas Ahnung hat wird ziemlich genauso denken, vermutlich auch die sportliche Leitung beim FC.
    Jacques

  3. Klaus Höhner says:

    Guter Beitrag, aber ich bin sicher Horst Heldt und Alex Wehrle werden das schon machen, sodass wir eine gute Erstliga Truppe haben. Um von Anfang an Konkurrenz fähig sind. Aber noch spannender wird es sein wie sich die Liga zusammensetzt.

  4. Gerd1948 says:

    Am interessantesten wird neben der Personalie Uth die Personalie Sörensen,eben auch ,weil er keine Ausstiegsklausel hat. Diese Personalie wird auch mit ausschlaggebend sein dafür,ob man Uth tatsächlich fest verpflichten kann.Ich wäre nämlich durchaus auch mit einer weiteren Leihe zufrieden,womit sich die Kaufoption 2021 deutlich verringern würde. Der FC braucht eine starke Nr.2 im Tor und die sehe ich weit und breit nicht. Bei den meisten anderen Sachen bin ich auch Kilians Meinung.Aber eine Frage hätte ich vorab.Wieso kennst du Salihs Spielart/Spielstil nicht?

    • Kilian Klein says:

      Das liegt daran, dass ich mich in den vergangen Wochen und Monaten fast gar nicht mehr mit Salih beschäftigt habe. Da er, vor seiner Leihe, fast gar nicht mehr in den Kader des FC fand, war ich mir nicht sicher, ob er seinen Spielstil in Kiel etwas verändert hat.
      Aber so wie Klaus Höhner den hier unten beschreibt, denke ich, dass er sehr gut zum momentanen Gisdol-FC passt.

  5. Klaus Höhner says:

    Sahlis Spielstil kämpfen bis zum Umfallen, jeden Zentimeter im Stadion beackern das imponiert mir. Wenn man den mit Selke vergleicht, Selke könnte auch im Sonntagsanzug spielen,nach dem Spiel könnte er noch auf eine Hochzeit gehen, Sahli sieht aus wie ein Schw…….,gut gemeint.

    • Klio says:

      Zu Salih Özcan: Er vereint mMn eine gute Technik mit einer hervorragenden Physis und tollem Einsatzwillen. Was ihm bei den Profi-Einsätzen noch fehlte, war eine gewisse Ruhe am Ball und teilweise auch die Übersicht (evtl. auch der Situation in der Abstiegssaison geschuldet). Das sind aber Dinge, die man sich mit Spielpraxis erarbeiten kann. Und da Salih Özcan ein gescheiter Junge ist, kann man in seine Entwicklung, denke ich, vertrauen. Die Leihe war sicher für ihn der richtige Schritt. Ob es Sinn macht, ihn schon für die nächste Saison zurückzuholen (wenn er denn zurück will), hängt auch davon ab, ob man die angedachte Achse halten kann und was mit Verstaete wird. Elvis R. darf man hier auch nicht vergessen – vom Potential und Spielstil sehe ich hier die größten Parallelen zu Salih Özcan.
      Bei Salih bin ich sicher auch befangen. Als FC-Fan hat man ihn quasi aufwachsen sehen und dabei mitbekommen, dass er ein richtig guter Junge ist. Also wünscht man ihm nur das Allerbeste – am liebsten beim FC.
      P.S.: Tolle Analyse und Diskussionsgrundlage, Kilian!

      • Kilian Klein says:

        Vielen Dank ^^
        Ich habe auch schon überlegt, ob ich Elvis mit in den Kommentar zu Özcan schreiben soll, allerdings dachte ich, dass er den FC im Sommer verlässt. Ich war mir dementsprechend sicher, dass man ihn nicht verpflichten könne und habe ihn deshalb ausgelassen.
        Aber Elvis bleibt ja ein weiteres Jahr beim FC, was die Situation für Salih natürlich erheblich verändert.
        Mit Blick darauf, denke ich ebenfalls, dass Özcan vielleicht ein weiteres Jahr auf Leihbasis gut tun würde, denn für ihn ist es ganz wichtig Spielzeit zu kriegen.

        Danke dir, für die Spieleranalyse ^^

  6. Max Moor says:

    Hauptmann weg / schlecht ! Koziello weg ! J. Horn weg , Clemens weg , Kessler weg . Das wären meine Kandidaten die man nicht benötigt . Risse ist ein guter Spieler den möchte ich weiterhin beim FC . Öczan kann auch weg , Bader weg ..

  7. Max Moor says:

    Jhon Cordoba soll bleiben und Sebastien Bornauw aber doch nicht diese schwachen Spieler . Geld schießt Tore und Geld verhindert Tore also seid ruhig und hört auf Dumm zu schwätzen hier . Ich habe Recht mit meinen Aussagen und Rede nun mal keinen Scheiß wie so viele hier .

    • Klio says:

      Du hast also deiner Meinung nach prinzipiell Recht mit deinen Aussagen? Ich denke da nur daran, wie du kürzlich noch über die Verpflichtung von Elvis gehetzt hast, denn wir bräuchten keine „Bankdrücker“ … Junge Spieler, von denen man gar nichts weiß, die man nie bewusst beobachtet hat, so mit einem Wort abzuqualifizieren, das ist übel.
      Auch wenn du immer so tust, als ginge es unterschiedliche Einschätzung fußballerischer Fähigkeiten: Das wirklich Unerträgliche an deinen Beiträgen ist die Verachtung, mit der du über Menschen sprichst. Ob ein Spieler den FC weiterbringt, darüber kann man diskutieren. Dass man ein ein Mindestmaß an Respekt aufbringt, wenn man öffentlich über andere Menschen schreibt, das muss klar sein.
      Nur als Beispiel Niklas Hauptmann: Niemand hier hat für seinen Verbleib argumentiert. Auch für ihn ist ein Wechsel auf jeden Fall besser. Aber was in aller Welt bringt dich dazu, Max, diesen jungen Spieler als „Witz“ zu bezeichnen?
      Es geht nicht um die unterschiedliche Einschätzung von fußballerischen Potential, sondern um den selbstverständlichen Anstand im Umgang mit anderen Menschen.
      Ich schwanke immer, ob man überhaupt auf deine Beiträge antworten soll. Manches wirkt eher wie aus einer Trollfabrik – und da sollte man nicht antworten. Aber andererseits ist das ein so übler Ton, mit dem teils das ganze Forum vergiftet wird. Da fällt es schwer, das immer unkommentiert hinzunehmen.

  8. Klaus Höhner says:

    Geld schießt Tore, ist ja ganz neu wan z.b hat Götze das letzte Tor geschossen du Torfkopp mehr kann man dazu nicht sagen. Alle Spieler die beim FC unter Vertrag sind, sind ein Teil der FC Familie merke dir das ein für alle mal. MM

    • Max Moor says:

      Götze ist viel zu Überbewertet ! Ich halte von dem Nix , ist auch kein Stürmer . Der gehört ins Mittelfeld . Er hat Technik und Übersicht und spielt gut so wie auch Reus aber das sind beide nicht meine Spieler . Ich mag Spieler wie Zapata oder den Ex Leipziger der in Liverpool is .. bzw. den Porto Stürmer . Götze ist keiner !

  9. Norbert Neuheisel says:

    Jetzt nicht das Tafelsilber verscherbeln – sprich keinen der Stammkräfte verkaufen! Die Ausgeliehenen, soweit wie möglich, versuchen, gewinnbringend zu „verkaufen“. Hoffnungsvolle Talente für die Zukunft haben wir genug.

    • Kilian Klein says:

      Sehe ich ähnlich, Bornauw sollte man aufjedenfall halten.
      Zwar hat man sich mit Mere ein großes Geld Paket im Sommer entgehen lassen, das man möglicherweise genau jetzt super brauchen könnte, aber damit war nicht unbedingt zu rechnen. Vor allem, weil viele Fans, trotz der kursierenden Summe von 35 Mio., weiterhin der Überzeugung waren, dass es klüger ist Mere zu halten. Ich gehörte zumindest zu diesen Fans.
      Wenn man also aus den Fehlern des letzten Innenverteidigers lernt, der viel Aufsehen erregte, dann sollte man Bornauw verkaufen.

      Jeder der allerdings seinen Verstand anwendet, sollte sehen dass Bornauw dem FC gerade im Moment so viel bringt. Er ist ein toller Profi und wir tun gut daran ihn zu halten. Ich wäre auch voll dabei, wenn man ihm nach der Coronakrise eine Gehaltserhöhung gäbe, denn:

      Er ist Bodenständig
      Er zeigt sich Lernfähig (Beispiel Hertha-Spiel in der Hinrunde)
      Er ist ein Mentalitätsspieler
      Er präsentiert sich als Vorzeigeprofi und arbeitet hart für seinen Erfolg
      Er ist in der Luft stark
      -> Er kann die Stärke in der Luft auch offensiv gut einbringen
      Er ist gut im Zweikampf

      Solch ein Spieler ist in jedem Fall zu halten. Da stimme ich dir voll und ganz zu.
      Aber wer würde das auch, nach dieser ersten Saison, nicht tun? ^^

      • Max Moor says:

        Bornauw kannst Du mit Meré garnicht vergleichen ! Die sind viel zu unterschiedlich . Bornauw ist Kopfballstark und ein Abräumer und Meré ist Langsam und hinten anfällig . Er gibt auch zu schnell auf wenn es nicht läuft da ist Bornauw ein ganz anderer der wird dann noch besser ! Meré Verkaufen und Bornauw halten !!!

    • Klio says:

      Hoffentlich wird es sich so entwickeln, dass wir unser „Tafelsilber“ nicht verscherbeln müssen. Im Moment ist das leider noch ganz schwer abzusehen. Andererseits ist auch immer die Frage, ob die Spieler, die wir behalten wollen, wirklich bleiben wollen. Denn selbst, wenn der Vertrag noch länger gilt: Wenn ein Spieler weg will, ist es meist das Beste, ihn nicht zum Verbleib zu zwingen, sondern sich ausreichend durch eine Ablöse entschädigen zu lassen. Wenn sich z.B. Bornauw so weiterentwickeln sollte, wird er bald sportliche Perspektiven haben, dass man ihn nicht lange halten kann.
      Einzelne Leihspieler könnte man vielleicht doch brauchen. Die Leihe sollte ja Spielpraxis bringen. Wo diese Spieler jetzt stehen, ist schwer einzuschätzen, wenn man ihre Spiele nicht regelmäßig beobachtet. Manni Schmid wird sicher differenzierte Berichte liefern. Vielleicht kann uns ein junger Leihspieler nach einem Jahr Erfahrung in Erwachsenen-Fußball in der nächsten Saison
      eher weiterhelfen als ein Talent direkt aus der A-Jugend, das von einem Jahr intensiver Praxis im Profibereich profitieren könnte, ob in der 2. oder 3. Liga oder im Ausland.

  10. Max Moor says:

    Es gibs nun mal gute und schlechte Spieler! Ich kann Spieler nicht schön reden die nichts bringen und es gibs Spieler die hier schon für schlecht befunden wurden nur nicht von mir , Max Moor .. z.B. John Cordoba ! Ich fand den immer gut und auch wenn er keine Tore schoss, er reißt sich aber immer den Arsch auf . Und dann gibs Spieler, die Spielen lustlos und wollen nur das Monatsgehalt aber aufn Platz zeigen diese Spieler nix !!! Null Kampf , Null Biss und Null Laufbereitschaft. Und solche Spieler sind Mist und davon haben wir einige .

    • Kilian Klein says:

      Timo Horn und Jonas Hector reißen sich seit Jahren genau so den Arsch auf, wie es John Cordoba tut. Warum hast du die denn dann nicht genau so verteidigt, wie du es meinst schon immer bei Cordoba getan zu haben?
      Ich sehe bei denen vor allem Loyalität bzw. Treue und Einsatzbereitschaft.
      Trotzdem hast du sie vom Hof jagen wollen.

      „viele schöne FC Million ohne Leistung“ sagtest du zu Bornauw und Skhiri,
      Ich denke mal ich brauche nicht genauer erklären, warum das auf keinen der beiden Zutrifft, und dass sie seit unglaublich vielen Wochen genau das zeigen was du sehen willst. Sie reißen sich für unseren FC den Arsch auf.

      Wenn du behauptest, dass dein Wort Gesetz ist, wie kannst du dir selber so wiedersprechen?

      Keiner in diesem Forum hat ein Problem damit, wenn du deine Meinung äußerst, und die darf auch kontrovers sein, aber leg sie doch ein wenig sachlicher dar, als einfach nur gegen diese Menschen zu schießen (teilweise sogar auf persönlicher und nicht nur auf fußballerischer Ebene).

      • Max Moor says:

        Das stimmt leider nicht was Du mir hier vorgaukeln magst ! Timo Horn z.B. war sehr lange schwach um es mal freundlich zu nennen . Er hat sich erst unter Gisdol wieder stark verbessert gezeigt und auch Hector war nicht immer gut wie Du es siehst . . er spielt jetzt stark aber nicht immer war es so . bleib Bitte mal Ehrlich und neutral und schreibe nicht sone Dünnschiss

        • Kilian Klein says:

          Ich habe ja auch nicht behauptet, dass sie immer gut gespielt hätten. Und wenn doch, dann such das Zitat.
          Ich sage, dass Hector und Horn für die Mannschaft hart arbeiten, auch wenn sie sich in einem Formtief befinden.
          Genau so war es aber auch bei Cordoba.

          Und der „Dünnschiss“ ist leider belegt und so von dir geschrieben worden. Siehe Spielbericht Union Berlin gegen Köln.

          • Max Moor says:

            Boom77 , Cordoba War ganz selten nicht gut das sind von 50 Fc Spielen vielleicht 5-6 sonst war er meist der Beste aufn Platz bzw. mit der Beste und Hector bzw. Horn waren von den 50 Spielen 25-30 Spiele schwach oder schlecht das is ein großer Unterschied !!!

  11. Kilian Klein says:

    Timo Horn und Jonas Hector reißen sich seit Jahren genau so den Arsch auf, wie es John Cordoba tut. Warum hast du die denn dann nicht genau so verteidigt, wie du es meinst schon immer bei Cordoba getan zu haben?
    Ich sehe bei denen vor allem Loyalität bzw. Treue und Einsatzbereitschaft.
    Trotzdem hast du verschmäht.

    „viele schöne FC Million ohne Leistung“ sagtest du zu Bornauw und Skhiri,
    Ich denke mal ich brauche nicht genauer erklären, warum das auf keinen der beiden Zutrifft, und dass sie seit unglaublich vielen Wochen genau das zeigen was du sehen willst. Sie reißen sich für unseren FC den Arsch auf.

    Wenn du behauptest, dass dein Wort Gesetz ist, wie kannst du dir selber so wiedersprechen?

    Keiner in diesem Forum hat ein Problem damit, wenn du deine Meinung äußerst, und die darf auch kontrovers sein, aber leg sie doch ein wenig sachlicher dar, als einfach nur gegen diese Menschen zu schießen (teilweise sogar auf persönlicher und nicht nur auf fußballerischer Ebene).

    • Max Moor says:

      Lese erstmal Richtig ! Es waren andere gemeint und nicht die ganze Mannschaft . Über die Leistungen der letzten Wochen gibs nichts zu sagen , das war Top . Ich bin zufrieden mit der Leistung insgesamt und schreibe nur über Spieler die weg müssten das muss doch wohl in dein Koppe langsam helle werden oder geht da nix mehr . . .

  12. Klaus Höhner says:

    Also seit Gisdol da ist und da beginnt die neue Berechnung, gibt es keinen aber auch gar keinen auf den deine Aussagen zu treffen, von wegen lustlos. Es gibt im FC Kader keinen Spieler auf den das zutrifft, deine Aussage ist ganz einfach Mist.

    • Max Moor says:

      Ich meine ja auch nicht die Spieler ausn Stammteam sondern die anderen ..Bitte Richtig Lesen und nicht Alles verdrehen wie der oben drüber .. J.Horn hat nie was gebracht ebenso Koziello , Öczan oder Bader . Queiros brauchen wir nicht mehr und Kessler hat auch langsam mal genug Geld gemacht auf der Bank . Es sind noch einige die nicht mehr zählen und das ist Hauptmann der hat kein Bundesliganiveau und wie Du das siehst ist dein Ding . Danke

      • Jhen says:

        Koziello und Bader hast du doch noch nie spielen sehen und Öczan nur selten, also woher nimmst du deine Einschätzung? Du plapperst doch nur anderen hinterher. In ihren jetzigen Vereinen sind sie Leistungsträger geworden. Also sagt mir das, dass es nicht nur an den Spielern lag, sondern zu einem Großteil am FC.

  13. Max Moor says:

    Mist .. Du hast nur die Gisdol Siege gesehn aber wohl nicht die letzten 3 Jahre ? Du kannst doch nicht Alles schön sehen und nichts mehr schlecht … was ist das für Realität …… das is doch von Arsch .Uth war Top genauso Bornauw zuletzt und Cordoba , Hector und auch Torwart Horn obwohl er auc h gegen Gladbach wieder Alt ausgesehen hatte …. naja muss jeder selbst sehn wie er mag . Ich meine nur das nicht Alle toll sind so wie Du es schreibst . . Das ist schon Lächerlich . Trainer Gisdol ist bemerkenswert und auch Horst Heldt aber einige Schreiben hier ganzschön viel Mist , Sorry

  14. Klaus Höhner says:

    Also wäre Koziello deiner Meinung nach ein Verbandsligaspieler,du hast nicht alle Tassen im Schrank überlege mal was du hier für eine kacke loslässt das ist mit nichts zu entschuldigen, da versagt selbst Corona.

  15. Max Moor says:

    @ Boom 77 : zu den Jhon Cordoba 2017/18 ! Er hat 18 mal da gespielt und war genau 5 mal nicht gut und sonst normal und hat auch nur wenige Spiele durch gespielt . Dazu muss Dir im klaren sein das die gesamte Mannschaft einfach schlecht spielte und man Abstieg da man für die Modeste Millionen nur Mist holte !!! Cordoba 17 Mio und was holte man dann noch ? ? ? J.Horn , Queiros , Handwerker , Meré nur Spieler die hinten Spielen , zu jung waren und dem Alltag Fußball nicht gewachsen waren . Also bleib mal aufn Teppich mit Cordoba . In München hätte der schon 2017 24 Tore geschossen in der Saison nur in Köln holte man für die Offensive doch nix . Dann waren nur dieser Clemens da und Bittencourt , Öczan , Risse ständig verletzt . Zoller hatte man noch und Höger … alles Granaten !

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar