Alles News zum 1. FC Köln

,

Hand, Tor, Pfosten, Pfiff! Köln verliert bei der Hertha

Der 1. FC Köln hat das erste Bundesliga-Spiel seit April verloren. Gegen Hertha BSC mussten die Geissböcke eine 1:2 (0:1)-Niederlage hinnehmen. Obwohl Anthony Modeste erneut traf, reichte es gegen die Berliner nicht zum Punktgewinn. Am Ende gab es sogar noch Ärger mit dem Schiedsrichter. Berlin – Kann der Effzeh Topspiel? Gegen die Bayern konnten es […]

,

Liveticker: Ibisevic und Stark beenden die Effzeh-Serie

Der 1. FC Köln hat am 8. Spieltag im Topspiel bei Hertha BSC mit 1:2 (0:1) verloren. Die Berliner bezwangen die Geissböcke dank der Tore von Vedad Ibisevic und Niklas Stark. Anthony Modeste schaffte den zwischenzeitlichen Ausgleich. Der GEISSBLOG.KOELN tickerte live aus dem Olympiastadion.

,

Stöger gewinnt mit "Auch das hat er nicht gesehen…"

Da soll noch einer sagen, Schiedsrichter-Entscheidungen hätten nichts Komisches! Peter Stöger ist mit dem Preis für den Fußballspruch des Jahres ausgezeichnet worden. Dabei hatte er im Moment des Ausspruchs eher Frustration verspürt. Köln/Nürnberg – Der 1. FC Köln hatte sein Heimspiel gegen Hannover 96 gerade mit 0:1 verloren, weil Leon Andreasen das Tor mit der Hand hatte […]

,

Wer stoppt Ibisevic? Spielt Bittencourt oder Rausch?

Der 1. FC Köln trifft am Samstag um 15.30 Uhr auf Hertha BSC. Im Olympiastadion verloren die Geissböcke vor einem Jahr mit 0:2, beide Tore erzielte Vedad Ibisevic. Wer stoppt den Bosnier diesmal? Und wer beginnt für den Effzeh? Berlin – Vedad Ibisevic hatte anderthalb Jahren das Tor nicht getroffen. Sein letztes Tor hatte der Bosnier für […]

,

Dominic Maroh nach acht Wochen zurück im FC-Kader

Dominic Maroh steht nach acht Wochen wieder im Kader des 1. FC Köln. Der Innenverteidiger rückt für Angreifer Sehrou Guirassy in das 18 Mann starke Aufgebot der Geissböcke für das Auswärtsspiel bei Hertha BSC. Köln/Berlin – Am ersten Spieltag gegen Darmstadt 98 hatte sich Maroh zwei Rippen gebrochen und war daraufhin ausgefallen. Nach zwei Monate nun […]

,

Buhmann-Image adé! Osako verdient große Anerkennung

Yuya Osako bleibt bis 2020 beim 1. FC Köln. Vor einigen Monaten hätte diese Meldung für kollektives Kopfschütteln beim Großteil der Kölner Anhänger gesorgt. Sieben Spieltage in die neue Saison zweifelt an der Richtigkeit dieser Entscheidung kaum jemand mehr. Warum auch? Ein Kommentar. Köln – Yuya Osako war ein schwieriger Fall. Wer ihn im letzten Jahr […]

,

Die Schlüssel-Duelle: Knackt der Effzeh die Berliner Mauer?

Hertha BSC gegen den 1. FC Köln, das ist auch das Duell zweier Erfolgstrainer, zweier Torjäger, zweier Torhüter und zweier Allzweckwaffen. Die Geissböcke wollen den Berlinern einen Bären aufbinden und drei Punkten aus dem Olympiastadion entführen. Wie kann ihnen das gelingen? Berlin/Köln – Wenn es für die Geissböcke am Freitagmittag in die Hauptstadt geht, wird […]

,

Meister? "Es wundert mich, dass nur so wenige wetten…"

Ein Kölner Wettbüro fürchtet um seine Existenz. Nachdem der Betreiber vor der Saison im Fieber rund um den 1. FC Köln eine Meisterwette zu einer Quote von 999:1 angeboten hatte, würde ein tatsächlicher Meistertitel den Wettanbieter einen Millionen-Schaden einbringen. Köln – Peter Stöger wundert sich. Nicht, dass es Leute gegeben hat, die zehn Euro oder mehr […]

,

Bis 2020! Auch Yuya Osako verlängert beim 1. FC Köln

Yuya Osako bleibt dem 1. FC Köln langfristig erhalten. Die Geissböcke gaben am Donnerstag die Verlängerung seines Vertrages bekannt. Der Japaner, dessen Kontrakt im Sommer 2017 ausgelaufen wäre, unterschrieb bis 2020. Köln – Er ist einer der Emporkömmlinge der noch jungen Saison. Yuya Osako hat mit zwei Toren und drei Vorlagen maßgeblich zum Erfolg der Geissböcke […]

,

Berliner Karnevals-Tickets und ein Skandal

Sollte ein Fan des 1. FC Köln noch auf der Suche nach einem Ticket für das Spiel bei Hertha BSC sein, dann wäre 11.11 Uhr eine gute Zeit, sich danach zu erkundigen. Die Berliner haben Überraschungstickets im Angebot – in Karneval-Manier. Berlin – Jeden Tag verkauft die Hertha vor dem Spiel gegen Köln um 11.11 […]