,

Darum braucht Köln in jedem Fall eine Modeste-Ersatz


Der 1. FC Köln hat sich in dieser Saison mit Anthony Modeste auf einen der Top-Stürmer der Liga verlassen können. Mit 25 Toren erzielte er 49 Prozent aller Treffer der Geissböcke. Doch Köln muss sich zwingend nach einem Ersatz für den Franzosen umschauen – nicht nur, weil er den Klub im Sommer verlassen könnte.

Köln – Die Transfergerüchte um Anthony Modeste werden wohl nur dann nicht bis zum 31. August 2017 weitergehen, sollte der 29-Jährige schon vorher einen Wechsel zu einem anderen Klub bekannt geben. Dank seines bis 2021 laufenden Vertrags ohne Ausstiegsklausel sitzen die Kölner zwar am längeren Hebel. Doch die Gerüchteküche wird weiter brodeln, solange das Transferfenster geöffnet sein wird.

Als einziger Bundesliga-Feldspieler immer in der Startelf

Bei den Geissböcken ist man sich aber längst einig, dass in jedem Fall ein Ersatz für Anthony Modeste her muss. Auch, wenn der 29-Jährige bleiben sollte. Sehrou Guirassy fällt bekanntlich noch auf unbestimmte Zeit aus. Er hätte seinen französischen Landsmann eigentlich ab und an ersetzen sollen. Weil die Gesundheit des Neuzugangs vom OSC Lille dies aber nicht möglich machte, war Modeste im Sturmzentrum auf sich alleine gestellt.

Totale Erschöpfung, totale Freude: Thomas Kessler, Leonardo Bittencourt und Anthony Modeste. (Foto: MV)

Das zeigt ein Blick in die Statistiken: Modeste hat von allen Feldspielern der Bundesliga die mit Abstand meisten Einsatzminuten auf seinem Konto verbuchen können. Überhaupt kamen neben sechs Torhütern (Baumann, Fährmann, Jarstein, Leno, Schwolow, Sommer) nur fünf Feldspieler in allen 34 Bundesliga-Spielen zum Einsatz: Andrej Kramaric (Hoffenheim), Dong-Won Ji (Augsburg), Jannik Vestergaard (Gladbach), Florian Niederlechner (Freiburg) und eben Anthony Modeste.

Modeste braucht Entlastung für Europa

Der Franzose des 1. FC Köln stand im Vergleich zu den anderen vier Feldspielern aber als einziger in jedem Spiel in der Startformation und wurde in diesen 34 Spielen überhaupt nur sieben Mal ausgewechselt, zuletzt am 18. Spieltag beim 6:1-Sieg in Darmstadt. Modeste verpasste durch die Auswechslungen gerade einmal 82 Minuten der abgelaufenen Bundesliga-Saison – gerade für einen Mittelstürmer ein überragender Wert. Für Modeste aber nichts Neues: Denn schon in der vergangenen Saison absolvierte er alle 34 Ligaspiele für die Geissböcke.

Dennoch: Der Effzeh muss sich nach einem Ersatz für Modeste umschauen. Das Bild nach Abpfiff des 4:3-Heimsieges über Bremen ist vielen Fans noch in Erinnerung. Modeste sank nach aufreibenden 90 Minuten völlig entkräftet zu Boden und wirkte im anschließenden Spiel gegen Leverkusen nicht so spritzig wie zuvor. Der 1. FC Köln wird, auch im Falle eines Verbleibs des Stürmers, einen weiteren Mittelstürmer im Kader benötigen, der dem Franzosen auch mal eine Pause bescheren kann. Vor allem, weil mit der Europa League sechs weitere Pflichtspiele hinzukommen werden.


Das könnte Euch auch interessieren:

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar