,

Calmund: "Die Cordoba-Ablöse bewegt keine Mücke"

Der Effzeh spielt in der kommenden Saison Europa League. Hätten Sie diese Entwicklung für möglich gehalten?
Was der Klub auf die Beine gestellt hat, kann man nur loben. Allen voran den Vorstand. Man muss ein bisschen bekloppt sein, in einer Situation wie 2012 das Ruder zu übernehmen. Sie haben bekanntermaßen goldrichtige Entscheidungen getroffen. Alex Wehrle ist eine absolute Granate. Peter Stöger ist ein Goldjunge. Dann kam das Ekelpaket Jörg Schmadtke mit dem Diamantenauge. Und plötzlich stehst du da, kannst Europa League spielen und Anthony Modeste für 35 Millionen verkaufen.

 

Ist dieser Erfolg in der kommenden Saison wiederholbar?
Die Liga ist schwer vorherzusehen. Es gibt keine klassischen Neulinge wie Ingolstadt oder Darmstadt. Stuttgart hat mit Daimler ein Unternehmen dabei, das dem VfB finanziell eine ganz andere Basis bietet. Hannover kommt mit Martin Kind und Horst Heldt mit voller Wucht. Wer soll denn da unten reinrutschen? Bei Mainz sehe ich Schwierigkeiten, weil ihnen nicht nur die sportlichen Abgänge weh getan haben, sondern auch die in der Führungsetage. Augsburg wird wieder kratzen und beißen müssen. Und dann gibt es weitere Klubs, die jetzt hoffen, dass sie verschont bleiben, da unten reinzurutschen und auf die Europa League schielen, die es dann aber trotzdem erwischt. Das wird auch in der nächsten Saison definitiv wieder passieren.

Und oben?
Ich glaube, beim FC Bayern kann es gar nicht so viele Verletzte geben, als dass sie nicht wieder Meister werden. Dahinter sehe ich ganz klar Dortmund. Aber dann? Von Platz drei bis 13 – freie Auswahl. Von Leipzig bis Leverkusen, von Hamburg bis Köln, da kann alles passieren.


Das könnte Euch auch gefallen:

Schlagworte:
8 Kommentare
  1. BÄRBELCHEN
    BÄRBELCHEN says:

    Was genau qualifiziert den Calmund, bei jeder Gelegenheit seinen Senf zum FC geben zu dürfen? „(…) gilt dennoch weiterhin als Kenner der Liga und des internationalen Transfermarktes“. Reicht das? Das gilt doch für viele andere Manager auch. Ich hab hier noch nie ein Interview mit Hoeneß, Baumann, Preetz, Bobic/Hübner usw. gelesen.
    Auch die geographische Nähe düfte nicht hinreichend sein. Denn alle aktiven und ehemaligen Funktionäre und Spieler von Leverkusen könnten dann etwas Gehaltvolles zum FC sagen.
    Ist es vielleicht die Penetranz, mit der er sich aufdrängt? Sind Sie dann doch nicht in der Lage, sich diesem Köder zu entziehen? Doch kein Unterschied zu Express, Bild?
    Sorry, ich versteh den Geissblog nicht.

      • Mario
        Mario says:

        Als ehemaliger 1.Vorsitzender von Frechen 20 und gebürtiger Frechener, wie Calli übrigens auch, kenne ich ihn persönliches ein wenig. Er war zwar Manager bei Pille 04, aber er hat auch immer ein Eckchen vom FC in seinem Herzen gehabt, er war früher als Jugendlicher, bzw. Junger Mann ziemlich regelmäßig im alten Müngersdorfer Stadion gewesen und daher könnt ihr mir Glauben, dass er mehr vom und über den FC weiß, als fast alle die hier ihre Kommentare abgeben.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar