Beiträge

,

Nächste Geisterspiele drohen: „Müssten Fremdkapital besorgen“

Der 1. FC Köln wird aller Voraussicht nach auch gegen Eintracht Frankfurt auf seine Fans verzichten müssen. Aufgrund der pandemischen Entwicklung dürfte auch das dritte Heimspiel als Geisterspiel ausgetragen werden. FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle kündigte derweil an, bei weiteren Spielen ohne Zuschauer auf Fremdkapital zurückgreifen zu müssen.  Köln – Noch zwei Bundesliga-Spieltage stehen an, ehe am […]

,

Laschet macht Weg frei! FC plant mit bis zu 23.000 Zuschauern

Jetzt kommt Bewegung in die Zuschauer-Frage: NRW-Ministerpräsident Armin Laschet hat am Freitag angekündigt, dass zum Saisonstart der Bundesliga mehr als 300 Zuschauer in die Stadien eingelassen werden dürfen. Für den 1. FC Köln ist dies eine wegweisende Entscheidung, denn schon in einer Woche im ersten Liga-Heimspiel gegen Hoffenheim könnten somit mehrere tausende Zuschauer nach Müngersdorf […]

, ,

So ambitioniert plante der FC die Zeit nach dem Aufstieg

Der 1. FC Köln steht wie kaum ein zweiter Bundesligist vor großen Herausforderungen. Den FC-Bossen macht eine Kombination zu schaffen aus den Folgen der Corona-Krise und krassen Fehleinschätzungen der Vergangenheit. Dabei wollte der FC mit ambitionierten Zielen zurück in die Bundesliga, wie Unterlagen aus dem Herbst 2018 zeigen, die dem GEISSBLOG.KOELN vorliegen. Daraus geht hervor, dass die […]

, ,

„Gefahr, dass Investoren-Klubs gerade jetzt noch mehr investieren“

Der 1. FC Köln steckt nicht nur sportlich, sondern auch finanziell in der Krise. Ist die Lage sogar existentiell gefährdend? Alexander Wehrle spricht von der „größten Herausforderung in der Vereinsgeschichte“. Derweil können Investoren-Klubs weiter aus dem Vollen schöpfen und sich einen noch größeren Wettbewerbsvorteil verschaffen. Der Finanz-Geschäftsführer im GBK-Gespräch. Das Interview führte Marc L. Merten […]

, ,

„Wir jagen niemanden weg, aber jeder Spieler hat Klarheit“

Der 1. FC Köln sitzt auf zahlreichen teuren Verträgen von Spielern, die sportlich keine Rolle mehr spielen. Geschäftsführer Alexander Wehrle hat diese Verträge selbst mit ausgehandelt. Nun muss der Finanzboss zusammen mit Sportchef Horst Heldt aufräumen und gleichzeitig mehr Geld für den Nachwuchs frei machen. Im Gespräch mit dem GEISSBLOG.KOELN erklärt Wehrle, welche Lehren der […]

,

„In den nächsten Tagen“: Wehrle kündigt Transfer-Entscheidungen an

Der 1. FC Köln hat den Klassenerhalt am Samstag auch rechnerisch perfekt gemacht. Der Zeitpunkt war daher gekommen, erste Personalentscheidungen bekannt zu geben. Nachdem Sportchef Horst Heldt dies am Donnerstag bereits angedeutet hatte, bestätigte Geschäftsführer Alexander Wehrle, dass man in den nächsten Tagen „sukzessive“ mit ersten Transfers oder Vertragslösungen an die Öffentlichkeit gehen werde. Der […]

,

Finanzboss gesucht: Wehrle auf Schalke im Gespräch?

Alexander Wehrle besitzt beim 1. FC Köln noch einen Vertrag bis 2023. Der Finanz-Boss der Geissböcke arbeitet mit seinem Wunschkandidaten als Sport-Geschäftsführer, Horst Heldt, zusammen. Nach der Krise im Herbst 2019 hat sich der FC sportlich gefangen, muss finanziell aber durch schwierige Zeiten. Nun wird der 45-jährige mit dem FC Schalke 04 in Verbindung gebracht. […]

, ,

Vorläufig ohne Auflagen: FC erhält Lizenz für 2020/21

In den vergangenen Jahren war die Nachricht eher eine Begleiterscheinung. Der 1. FC Köln bekam die Lizenz für die folgende Spielzeit stets ohne Auflagen. Am Dienstag gab der Klub bekannt, auch für 2020/21 alle Voraussetzungen „ohne besondere Auflagen und Bedingungen“ erfüllt zu haben. Der Entscheidung der Deutschen Fußball-Liga liegt dieses Mal jedoch eine Einschränkung zugrunde. […]

,

Wehrle: „Auf dieser Basis können wir den Spielbetrieb durchführen“

Die DFL hat nach der außerordentlichen Mitgliederversammlung am Donnerstag ihr Konzept zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs in der Bundesliga und Zweiten Liga vorgelegt. Nach der Konferenz mit den Verantwortlichen der 36 Erst- und Zweitligavereine sprach FC-Geschäftsfüher Alexander Wehrle über…  …die Entscheidung hinsichtlich des Datums der Wiederaufnahme: „Wir haben nur die Rahmenbedingungen vorgeben können, wie wir uns […]

,

Reduzierte Stadionpacht? „Um den FC muss sich niemand Sorgen machen“

Der 1. FC Köln wird vorerst nicht mit der Stadt Köln über eine Stundung oder einen Erlass der Stadionpacht verhandeln. Das erklärte Geschäftsführer Alexander Wehrle am Mittwoch. Die Geissböcke seien zuversichtlich, dass sie den wirtschaftlichen Schaden für den Klub durch die Coronavirus-Krise im Rahmen halten könnten. Dennoch gilt ein Umsatzverlust in zweistelliger Millionen-Höhe schon jetzt […]