Beiträge

, ,

Zeugnis der Geschäftsführung: Da war es nur noch einer

Horst Heldt mag Geschichte sein beim 1. FC Köln. Doch sein Wirken hat Folgen für die Geißböcke, positive und negative. Sein Co-Geschäftsführer Alexander Wehrle steht nun alleine an der Brücke. Welche Entscheidungen haben sie in der letzten Saison getroffen? Was war gut, was war schlecht? Ein Zeugnis für die Geschäftsführung. Köln – Als Horst Heldt […]

, ,

Wehrle bleibt, aber: „Es hat mich nachdenklich gestimmt“

Alexander Wehrle bleibt beim 1. FC Köln. Das hat der 46-jährige am Tag nach der Entlassung von Horst Heldt bekräftigt. Der kaufmännische Geschäftsführer machte jedoch aus seinem Ärger über den Heldt-Rauswurf keinen Hehl und wahrte offenbar nur der Form halber den Respekt gegenüber den anwesenden Vorständen. Wie geht es nun in der Geschäftsführung der Geißböcke […]

,

„Ganz klares Ja!“ FC würde bei Abstieg sofortigen Aufstieg anpeilen

Der 1. FC Köln muss für die kommende Saison zweigleisig planen. Für Geschäftsführer Alexander Wehrle nichts Neues, aufgrund der dramatischen Einbußen in der Corona-Pandemie aber eine ungleich größere Herausforderung als in den vergangenen Jahren. Am Mittwoch betonte der Finanz-Geschäftsführer jedoch, auch im Falle eines erneuten Abstiegs einen Kader auf die Beine stellen zu wollen, um sofort […]

,

Schulden, Geldquellen, Prognose: Wie geht es mit dem FC weiter?

Der 1. FC Köln hat am Mittwoch eine tiefrote Bilanz präsentiert und erklärt, wie die Geißböcke die hohen Corona-Verluste auffangen wollen. Der GEISSBLOG.KOELN fasst die Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um die Finanzsorgen des FC zusammen und blickt in die nahe Zukunft, wie der Klub da wieder herauskommen will. Die Bilanz und die Prognose […]

, , ,

63 Millionen Umsatz-Verlust: So viel Geld fehlt dem FC wirklich

Der 1. FC Köln hat am Mittwoch die Bilanz der Saison 2019/20 vorgestellt. Die Bundesliga-Saison, die der FC als Aufsteiger bestritten und die mit der Corona-Pandemie geendet hatte, schloss der FC mit einem Verlust von 23,8 Millionen Euro ab. Auch ohne den Umsatzeinbruch durch die fehlenden Zuschauer im Saisonendspurt hätte der Verlust bei über 15 […]

, ,

FC-Präsident Wolf: „Rücktritt? Warum sollten wir das tun?“

Wie geht es dem 1. FC Köln finanziell wirklich? Welche Rettungsmaßnahmen hat der Klub eingeleitet? Was wird aus Horst Heldt, Alexander Wehrle und Markus Gisdol? Und würde der Vorstand der Geißböcke bei einem Abstieg zurücktreten? Dr. Werner Wolf hat sich diesen und weiteren Fragen des GEISSBLOG.KOELN gestellt und im Interview erklärt, wie das Präsidium den […]

, ,

Private Geldgeber aus Köln: So rettet sich der FC vor der Pleite

Der 1. FC Köln kriselt durch die Saison 2020/21 – sportlich und finanziell. Wie schwerwiegend die Finanzsorgen wirklich sind, wird Geschäftsführer Alexander Wehrle am Mittwoch offenlegen. Denn dann gibt der FC nach monatelanger Hinhaltetaktik die Geschäftszahlen der Saison 2019/20 bekannt. Derweil hat der Präsident des 1. FC Köln, Dr. Werner Wolf, im Interview mit dem GEISSBLOG.KOELN […]

, ,

Frankfurt an Wehrle dran? Calmund fordert FC zum Handeln auf

Dass Reiner Calmund gerne beim 1. FC Köln mitmischt, ist seit Jahren bekannt. Im Hintergrund zieht der 72-jährige immer wieder Fäden, ob der Klub das will, oder nicht. Doch der Ex-Bayer-Manager hat noch immer schwergewichtigen Einfluss in der Bundesliga. Nun fungierte er als Lobbyist für die FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle und Horst Heldt. Köln – Reiner […]

,

Geißbockheim: „Sind für andere Lösungen dialogbereit“

Der 1. FC Köln wird inzwischen nicht mehr nur von Umweltschützern gerichtlich am Ausbau des Geißbockheims gehindert, sondern auch von der Kölner Politik. Das „Moratorium“, auf das sich nach der Kommunalwahl im September 2020 die Parteien CDU, Grüne und Volt geeinigt hatten, bleibt bestehen. Nun hat sich FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle im Podcast des Kölner Presseclubs geäußert […]

,

Wehrle zwischen Vertrag, Zielen und Verlockung

Alexander Wehrle ist seit Jahr 2013 kaufmännischer Geschäftsführer des 1. FC Köln. Doch wie lange bleibt der 46-jährige noch bei den Geißböcken? Der VfB Stuttgart und die Deutsche Fußball Liga sollen attraktive Alternativen bieten und den Schwaben vom FC weglocken. Wehrle jedoch hat nicht nur noch zwei Jahre Vertrag, sondern eigentlich auch noch viel vor […]