,

Höger bricht Training nach Zusammenprall mit Özcan ab

Marco Höger hat am Freitagnachmittag in Kitzbühel das Training des 1. FC Köln abbrechen müssen. Der Mittelfeldspieler war während der letzten Übung des Tages mit Salih Özcan zusammengerauscht und hatte dabei einen Schlag auf das linke Sprunggelenk bekommen.

Kitzbühel – Höger blieb schmerzverzerrt liegen, ließ sich kurz behandeln, zog den Schuh seines linken Fußes aus und humpelte, gestützt von Klaus Maierstein, vom Platz. Trainer Peter Stöger beendete das Training nach dem Vorfall, die 90-minütige Einheit war ohnehin am Ende angelangt.

Eine Viertelstunde nach dem Zusammenprall gab Höger vorsichtig Entwarnung. Es ginge schon wieder, signalisierte der 27-Jährige auf dem Weg zum Mannschaftsbus, der das Team zurück ins Hotel brachte. Nicht auszuschließen also, dass der Mittelfeldspieler schon am Samstag wieder auf dem Platz stehen wird, wenn es 10 Uhr und um 15 Uhr wieder zweifach trainiert werden wird.

Salih Özcan trifft Marco Höger unglücklich am linken Sprunggelenk. (Foto: GBK)


Das könnte Euch auch interessieren: 

Schlagworte: , ,
0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar