,

Reminiszenz an die 70er Jahre: Das ist das neue Heimtrikot

Der 1. FC Köln startet mit einem rot-weiß gestreiften Heimtrikot in die Saison 2017/18. In der Spielzeit zum 70. Geburtstag des Klubs wollen die Kölner an die erfolgreichsten Zeiten erinnern, als der Effzeh unter anderem in den 1970er Jahren mit roten Blockstreifen aufliefen.

Köln – Wenn die Profis des 1. FC Köln am Montagnachmittag zum Trainingsauftakt am Geißbockheim auflaufen, werden sie die neuen rot-weiß gestreiften Trikots tragen. Der Dress, kombiniert mit weißen Hosen und weißen Stutzen, wird in der kommenden Saison das Heimoutfit bilden.

Leonardo Bittencourt im neuen Heimtrikot des 1. FC Köln. (Foto: Thomas Faehnrich)

„Passend zum 70. Geburtstag, den der FC in dieser Saison feiert, knüpft das Design des neuen Trikots an Vorgängermodelle aus der FC-Geschichte an“, ließ der Klub wissen. Zusammen mit Ausrüster Erima werden die Kölnern in dieser Saison fünf Trikots herausbringen: das Trio aus Heim-, Auswärts- und Ausweichtrikot, ein Europapokal-Dress und ein Karnevalstrikot, das in dieser Saison möglicherweise eine Art Traditionsdress sein wird.

Die Trikots kosten wie in der Vorsaison 79,99 Euro (Junior: 59,99 Euro, Mini-Kit: 49,99 Euro), FC-Mitglieder erhalten 10 Prozent Rabatt. In der Vorsaison war das Ausweichtrikot das im Verhältnis mit Abstand erfolgreichste Trikot und in kürzester Zeit ausverkauft.

Wie gefällt Euch das neue Trikot? Diskutiert mit!


Das könnte Euch auch interessieren: 

8 Kommentare
  1. Raccon7
    Raccon7 says:

    Mir gefällt es leider auch nicht…das Heimtrikot der vergangenen Saison ist um einiges ansehnlicher. Eigentlich wollte ich mir dieses Jahr ein neues Trikot zulegen, werde aber schauen müssen ein älteres Modell zu ergattern. Für das neue Trikot würde ich keine 70€ bezahlen wollen. Schade für mich ^^

  2. Dietzenbacher
    Dietzenbacher says:

    Ob einem dieses Design gefällt oder nicht: in meinen Augen hat Erima bisher bei noch keinem einzigen Trikotdesign wirklich daneben gelegen. Das bedeutet nicht, dass mir jedes Effzeh-Trikot von denen gefallen hat. So manches Karnevalstrikot fand ich sogar nahezu lächerlich – obwohl es thematisch natürlich immer passte.

    So ist es auch bei diesem Design: ich finde es persönlich nicht so dolle, was aber daran liegt, dass ich unseren Effzeh zu Hause komplett in Weiß gewinnen sehen möchte. Zudem mag ich keine Trikots, die mehrere Farben zeigen – das ist mir einfach zu unruhig. Dennoch kann man über dieses Trikot eigentlich nicht meckern. Kaufen werde ich das Home-Trikot ohnehin nicht, da ich erstmal das Europapokal-Trikot sehen möchte.

    Man muss fernab des persönlichen Geschmacks hier ganz klar erkennen, dass es wenige Ausrüster gibt, die sich beim Trikotdesign soviel Mühe geben wie Erima. Gerade vor dem Hintergrund, dass als nächster Ausrüster Kappa wohl stark im Rennen ist, ist das Thema „gelungenes Trikotdesign“ doch stark gefährdet. Ich kenne kein einziges Kappa-Trikot, welches auch nur halbwegs vernünftig aussieht. Weder aktuell bei Gladbach, noch in der Vergangenheit beim BVB. Zu stark steht bei Kappa der Ausrüster selbst im Fokus, und nicht die Geschmacksbelange des Vereins (geschweige denn die der Fans).

    Von daher hoffe ich, dass Erima uns auch über 2018 hinaus ausrüsten wird.

    • HÄNNESCHEN
      HÄNNESCHEN says:

      Damit ist aus meiner Sicht alles gesagt, auch genau so differenziert! Hoffen wir, dass Erima das Kappa-Angebot mitgehen kann. Im Vertrag ist das vorgesehen. Wenn Erima gleichziehen kann, haben sie die Option. Oder Wehrle kommt dem bisherigen Ausstatter ein Stück weit entgegen, aus Tradition, Verbundenheit oder weil die anderen (Macron gehört dem Vernehmen nach dazu) vermutlich kein besseres Design hinbekommen werden.

      • Nick
        Nick says:

        Ich würde auch begrüßen, wenn es Erima bleibt, jedoch wenn da jemand 1 Million mehr bietet als Erima, dann muss Wehrle das schon machen…Macron hat z.B. fast das selbe Trikotdesign im Standard-Programm – nennt sich „Skoll Trikot“…Kackbach-Kappa sollte es aber bitte nicht werden…aber selbst die haben es geschafft ein Wasserzeichen-Trikot mit dieses hässlichen Raute zu produzieren oder eines mit dem Westfalenstadion…also auch andere können individuelle Trikots, das hat Erima nicht exklusiv…

  3. Nick
    Nick says:

    Ich finds super! Sehr gelungen und mal was anderes. Von vorletztem zum letzten Jahr, gabs ja auf den ersten Blick nur Unterschiede im Detail. Da es dieses Jahr eh drei Trikots bei mir werden, ist das schon mal das Erste…

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar