Beiträge

,

Sehnsucht nach Ruhe

Der 1. FC Köln will zur Ruhe kommen. Nach der Mitgliederversammlung wird dies eine große Aufgabe für den neuen Vorstand. Das neue Präsidium legte keinen Traumstart hin, deutete aber an, einiges anders machen zu wollen. Für den FC könnte dies endlich mal wieder spürbar anders werden. Doch schon am Samstag wartet eine Bewährungsprobe: das Derby.   Ein […]

,

„Scheiß Leverkusen!“ Sieger mit Fauxpas bei Fan-Treffen

Noch vor der Wahl zum Vorstand des 1. FC Köln ist dem designierten Vizepräsidenten Dr. Jürgen Sieger ein Fauxpas unterlaufen. Bei einem Fan-Treffen sang er das Lied „Scheiß Leverkusen“ mit und erinnerte damit an Diskussionen um alte Vorfälle um Michael Ballack und Stefan Kießling. Auch Werner Wolf war an dem Abend anwesend und äußerte sich […]

,

Wie die Schmadtke-Gesänge beim FC zur Politposse werden

Die Fans des 1. FC Köln haben am Samstag in Wolfsburg für eine Politposse in ihrem Klub gesorgt. Auslöser waren die Schmäh-Gesänge gegen Ex-Manager Jörg Schmadtke. Dieser beklagte tags drauf die unterschiedlichen Reaktionen der FC-Verantwortlichen auf die Beleidigungen und zeichnete so – ob bewusst oder unbewusst – die Gräben auf, die drei Wochen vor der […]

, ,

Nächste Strafe: FC muss für Magdeburg-Vorfälle blechen

Der 1. FC Köln ist zu einer weiteren Geldstrafe vom Deutschen Fußball-Bund verurteilt worden. Für die Vorfälle in den Fanblöcken am letzten Spieltag in Magdeburg muss der FC 18.900 Euro berappen. Bereits vor zwei Wochen war Köln für andere Vorfälle rund um seine Fanszene zu einer Strafe von 11.900 Euro verurteilt worden. Insgesamt kostete die vergangene […]

,

FC kommt glimpflich davon – folgt eine große Strafe?

Der 1. FC Köln ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes mit einer Geldstrafe in Höhe von 11.900 Euro belegt worden. Die Geissböcke müssen für Fan-Vergehen in vier Zweitliga-Spielen zahlen. Darüber hinaus könnte eine deutlich höhere Strafe jedoch noch folgen. Denn das Urteil zu den Vorfällen in Magdeburg steht noch aus. Köln/Frankfurt – Wie der DFB bereits […]

,

„Fatal“: FC kritisiert Magdeburg und eigene Fans

Die Vorkommnisse während des Spiels des 1. FC Köln beim 1. FC Magdeburg werden nicht ohne Folgen bleiben. Beide Teams müssen eine empfindliche Geldstrafe durch den Deutschen Fußball-Bund fürchten. Nun hat sich der FC zu den Geschehnissen am 34. Spieltag geäußert und den FCM genauso kritisiert wie die verantwortlichen Kölner Anhänger.  Köln/Magdeburg – Es war […]

,

Spielunterbrechung wegen Leuchtkörpern in Fanblöcken

Unschöne Szenen zum Abschluss der Zweitliga-Saison des 1. FC Köln: In der 53. Minute wurde die Partie beim 1. FC Magdeburg unterbrochen, weil es auf den Rängen zu Ausschreitungen kam. Nachdem ein Magdeburger Leuchtfeuer im FC-Block landete, musste die Polizei einschreiten. Magdeburg – Auf dem Rasen war gerade das Ausgleichstor für Magdeburg durch Felix Lohkemper gefallen, als […]

,

Heute steigt die Aufstiegssause in Müngersdorf

Es soll noch einmal ein emotionaler Tag für den 1. FC Köln in dieser Saison werden. Das Spiel gegen den SSV Jahn Regensburg vor ausverkauftem Haus in Müngersdorf ist die Chance für die Geissböcke, sich mit einem Feuerwerk von ihren Fans zu verabschieden. Die Stimmung wird ein Indiz für die kommenden Monate sein. Köln – Es […]

,

Köln und Hamburg sorgen für Zuschauer-Boom in Liga zwei

Durch den Abstieg des 1. FC Köln und des Hamburger SV erfreut sich die 2. Liga an einem gesteigerten Interesse der Zuschauer. Das macht vor allem der gestiegene Ticketverkauf deutlich. Insgesamt konnten die 36 Proficlubs in erster und zweiter Bundesliga mehr Zuschauer anlocken als noch im Vorjahr, wobei der Verkauf in der Bundesliga moderat zurück […]

,

20 Jahre Stadionsprecher: Trippel sammelt alle Spiele

Michael Trippel bestreitet 2018/19 seine 20. Saison als Stadionsprecher des 1. FC Köln. In der Aufstiegssaison 1999/2000 übernahm der inzwischen 64-Jährige das Amt von seinem Vorgänger Hans-Gerhard König. Ans Aufhören denkt Trippel noch lange nicht.    Köln – „Herzlich Willkommen in der schönsten Stadt Deutschlands!“ Mit diesen Worten begrüßt Michael Trippel die Zuschauerinnen und Zuschauer […]