Beiträge

,

Müller-Römer: „Dafür trete ich gerne in die zweite Reihe zurück“

Stefan Müller-Römer ist seit Sonntag nicht mehr Vorstandsmitglied beim 1. FC Köln. Der zwischenzeitliche Vertreter von Werner Spinner kehrt in den Mitgliederrat zurück, zunächst aber nur als einfaches Gremiumsmitglied. Wie es jetzt weitergeht, wie der Anwalt die Angriffe gegen seine Person bewertet, erklärte er dem GEISSBLOG.KOELN. Das Interview führten Sonja Eich und Marc L. Merten […]

,

Jugendakademie in China: Müller-Römer legte Veto ein

Für einige Fans des 1. FC Köln sind potentielle Geschäfte des Klubs mit chinesischen Vereinen, Institutionen oder Unternehmen ein Rotes Tuch. Auch für Stefan Müller-Römer, der nun bestätigte, als Vorstandsmitglied sein Veto gegen ein Projekt der Geissböcke in China eingelegt zu haben. Dabei ging es offenbar um eine Jugendakademie in Shenyang. Köln – Es war […]

,

Wie die Schmadtke-Gesänge beim FC zur Politposse werden

Die Fans des 1. FC Köln haben am Samstag in Wolfsburg für eine Politposse in ihrem Klub gesorgt. Auslöser waren die Schmäh-Gesänge gegen Ex-Manager Jörg Schmadtke. Dieser beklagte tags drauf die unterschiedlichen Reaktionen der FC-Verantwortlichen auf die Beleidigungen und zeichnete so – ob bewusst oder unbewusst – die Gräben auf, die drei Wochen vor der […]

,

„Schmadtke, du Betrüger!“ Wehrle entschuldigt sich für Fan-Gesänge

Es war das erste Wiedersehen zwischen dem 1. FC Köln und Jörg Schmadtke nach der Trennung im Herbst 2017. Dass die Fans der Geissböcke den ehemaligen Manager und heutigen Boss des VfL Wolfsburg nicht mit offenen Armen begrüßen würden, war zu erwarten. Die Gesänge von den Rängen am Samstag haben den FC jedoch dazu bewogen, […]

,

Müller-Römer verletzt – Vorstand geht sich aus dem Weg

Der aktuelle Vorstand des 1. FC Köln hat am Donnerstag in Kitzbühel gemeinsam mit den Anhängern den Fan-Abend verbracht. Doch dabei ging man sich für jeden sichtbar aus dem Weg. Zuvor hatte Stefan Müller-Römer beim Klettern in den Alpen einen Unfall erlebt und dabei Verletzungen erlitten. Aus Kitzbühel berichtet Marc L. Merten Ein gemeinsames Bild […]

,

Vorstand stellt Treffen ein – Gemeinsamer Ausschuss übernimmt

Der Vorstand des 1. FC Köln wird bis zur Mitgliederversammlung der Geissböcke am 8. September keine Vorstandssitzungen mehr durchführen und damit auch keine Entscheidungen mehr als Vorstand treffen. Nur im Notfall wollen Stefan Müller-Römer, Toni Schumacher und Markus Ritterbach noch einmal zu dritt zusammenkommen. Für die Zeit bis September soll der Gemeinsame Ausschuss häufiger als […]

,

Mitgliederversammlung: Vorstandswahl auch online?

Die Wahl eines neuen Vorstands wird eines der beherrschenden Themen in den kommenden Monaten beim 1. FC Köln sein. Eine Frage, die mit Blick auf die Mitgliederversammlung am 8. September mitschwingt: Wäre es möglich, für nicht anwesende Mitglieder online abzustimmen? Köln – Über 106.000 Mitglieder führt der 1. FC Köln inzwischen. Am 8. September werden […]

,

Das Ringen um die Zukunft beim FC hat begonnen

Vor drei Wochen entschied Werner Spinner, sich als Präsident des 1. FC Köln zurückzuziehen. Vorausgegangen war ein Machtkampf, der zum Zerwürfnis in der Führungsetage der Geissböcke geführt hatte. In der Folge sollte wieder Ruhe beim Effzeh einkehren. Doch im Hintergrund geht das Ringen um die Zukunft des Klubs weiter. Köln – Zwei Wochen lang tagte, […]

,

Hier kommt der neue FC-Vorstand erstmals zusammen

Der neu gebildete Vorstand des 1. FC Köln ist am Mittwochvormittag erstmals zur turnusmäßigen Sitzung zusammengekommen. Nach der Ernennung von Stefan Müller-Römer als Vertreter für den zurückgetretenen Werner Spinner traf sich das umgestaltete Präsidium am Geißbockheim. Köln – Doch nicht nur Stefan Müller-Römer, Markus Ritterbach und Toni Schumacher sollten sich ab zehn Uhr in der […]

,

Veh: „Man wird zusammenarbeiten, so gut es möglich ist“

Die Führungsdebatte beim 1. FC Köln ist vorerst entschieden. Stefan Müller-Römer übernimmt für die kommenden sechs Monate den Vorstandsposten von Ex-Präsident Werner Spinner (mehr dazu hier). Für Sportchef Armin Veh bedeutet dies nun, enger mit einem seiner Kritiker zusammenarbeiten zu müssen. Am Montagabend äußerte er sich mit Blick auf die kommenden Monate vorsichtig. Köln – […]