Beiträge

,

Kranken-Update: Terodde und Risse drohen auszufallen

Auch am Donnerstagvormittag musste der 1. FC Köln wieder raus in die Kälte. Vor dem wichtigen Spiel gegen den VfB Stuttgart blieb ihnen auch kaum etwas anderes übrig als zu trainieren. Wie schon am Mittwoch, musste Trainer Stefan Ruthenbeck auf mehrere FC-Profis verzichten. Einigen droht der Ausfall für das Spiel gegen Stuttgart. Köln – Sehrou […]

,

Maroh in der Warteschleife: „Dome muss Ruhe bewahren“

Für Dominic Maroh ist die Situation beim 1. FC Köln derzeit keine leichte. Momentan steht der Innenverteidiger auf seiner Position nur an vierter Stelle. Hinzu kommt die Ungewissheit, wie es für ihn in der nächsten Saison weitergeht.  Köln – Dominic Maroh gehört mittlerweile zu den dienstältesten FC-Profis. Seit dem Abstieg 2012 ist der Innenverteidiger ein […]

,

Cordoba und Maroh „reden wieder ein Wörtchen mit“

Bis auf Leonardo Bittencourt trainieren wieder alle Profis des 1. FC Köln mit der Mannschaft. Nur Marcel Risse muss noch etwas kürzer treten. Ansonsten stehen Trainer Stefan Ruthenbeck wieder alle Spieler zur Verfügung. Auch Jhon Cordoba und Dominic Maroh, die den Konkurrenzkampf noch einmal erhöhen. Köln – Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel beim Hamburger […]

Nur Meré ist bereit: Diese Optionen hat Stöger

Und wieder ist der Kader des 1. FC Köln um drei Spieler geschrumpft. Den 1:0-Erfolg über den FC Arsenal haben die Geissböcke mit den Verletzungen von Dominic Maroh und Jhon Cordoba teuer bezahlen müssen. Zudem fällt Joao Queiros mit einer Lendenwirbelfraktur aus. Auf der Position des Innenverteidigers wird es jetzt richtig eng.  Köln – Es […]

,

Die Oberschenkel! Fallen auch Maroh und Cordoba aus?

Dominic Maroh und Jhon Cordoba sind im Spiel gegen den FC Arsenal verletzt ausgewechselt worden. Der 30-jährige Abwehrchef signalisierte sofort nach einem Zweikampf im Strafraum eine Muskelverletzung am rechten Oberschenkel. Damit fällt wohl der nächste Innenverteidiger der Geissböcke aus. Aus Müngersdorf berichten Sonja Eich und Marc L. Merten Es ist ein nicht enden wollendes Drama […]

,

„Donnerstagabend. Flutlicht. RheinEnergieStadion.“

Auf dieses Spiel hat der 1. FC Köln über 25 Jahre gewartet: ein Heimspiel in Europa gegen einen Weltklub wie den FC Arsenal. Stünden die Geissböcke nicht so dramatisch in der Liga da, sie könnten es genießen. Einer will es trotzdem: Für Dominic Maroh geht ein Kindheitstraum in Erfüllung, der ihm im Hinspiel noch verwehrt […]

,

FC-PK: Maroh und Stöger vor Arsenal in voller Länge

Das größte Europa-League-Highlight der Saison im heimischen RheinEnergieStadion im Moment der größten Krise seit fast sechs Jahren: Der 1. FC Köln sucht einen Weg über den schmalen Grat zwischen dem Knaller gegen den FC Arsenal und dem überlebenswichtigen Heimspiel gegen Hertha BSC am Sonntag. Abwehrchef Dominic Maroh und Trainer Peter Stöger sprachen am Mittwoch über […]

,

Maroh rechnet mit dem Effzeh ab: „Es ist peinlich!“

Zwölf Spiele, zehn Niederlagen, kein Sieg: Der 1. FC Köln ist nur noch ein Punktelieferant in der Bundesliga. Das 0:1 in Mainz reihte sich in die blamable Reihe an Pleiten, Pech und Pannen der letzten Wochen ein. Eine abermals schwache Vorstellung der Elf von Trainer Peter Stöger, die bestätigte, dass der FC vollkommen zurecht Tabellenletzter […]

,

Maroh vor 150. FC-Spiel: Wann verlängert der Routinier?

Seit sechs Pflichtspielen in Folge steht Dominic Maroh wieder in der Startelf des 1. FC Köln. Der Routinier hat der Viererkette wieder zu etwas mehr Stabilität verholfen. Sein Vertrag im Sommer läuft aus. Im Gegensatz zu anderen Spielern gab es noch keine Gespräche über eine Verlängerung. Wie denkt der 30-Jährige über seine Situation? Köln – […]

,

Keine Brandrede: Aber Stöger wäscht Spielern den Kopf

Bei aller Freude über den 5:2-Sieg des 1. FC Köln gegen BATE Borisov gibt es für Peter Stöger einige Dinge mit seinen Spielern zu bereden. Das Torfestival gegen die Weißrussen zeigte einmal mehr, dass vieles bei den Geissböcken eine Frage der Konzentration ist. Seinen Spielern wusch der FC-Coach schon in der Halbzeit den Kopf. Köln […]