Beiträge

,

Streitfall Timo Horn: Zwischen Vertrauen und neuer Konkurrenz

Timo Horn hat in den Tagen nach dem 1:6 des 1. FC Köln beim SV Werder Bremen Morddrohungen via Social Media erhalten, womöglich von einem Anhänger von Fortuna Düsseldorf. Der Torhüter der Geißböcke steht derweil auch bei der Kölner Anhängerschaft schon länger aufgrund schwankender Leistungen in der Kritik. Nun sprang ihm Sportchef Horst Heldt zur Seite. Seine […]

,

Aehlig und der AC Milan: Muss Rangnick nur noch Ja sagen?

Hängen die Personalplanungen des 1. FC Köln an jenen des AC Mailand? Gut möglich, denn Frank Aehlig soll der Wunschkandidat von Ralf Rangnick für den Posten des Sportdirektors bei den Rossoneri sein, sollte sich Rangnick mit Milan einig werden. Angeblich hängt alles nur noch von Rangnicks Gehaltsvorstellungen bei den Italienern ab. Köln – Frank Aehlig hat […]

,

Geschäftsführer Horst Heldt verlängert bis 2023

Einen Tag nach dem Saisonende hat der 1. FC Köln die Vertragsverlängerung mit seinem Geschäftsführer Sport bekanntgegeben. Der sich durch den Klassenerhalt automatisch um ein Jahr verlängerte Vertrag von Horst Heldt wurde um zwei Jahre bis 2023 erweitert.  Köln – Bereits in den vergangenen Wochen war durchgesickert was der Verein am Sonntag bestätigte: Der 1. […]

, ,

„Sehe Dinge im Training, die ich lange nicht gesehen habe“

Beim SV Werder Bremen wird der 1. FC Köln am 34. Bundesliga-Spieltag mitten in den Abstiegskampf eingreifen. Die Geißböcke wollen sich nach der Partie nicht nachsagen lassen, durch eine schwache Leistung einem Konkurrenten einen Vorteil verschafft zu haben. Das betonte Markus Gisdol am Donnerstag und erklärte, er sehe eine gelöste und motivierte Kölner Mannschaft. Derweil […]

,

Heldt bestätigt: Transferfester wohl bis Oktober offen

Die Bundesliga geht in die letzten zwei Tage einer überlangen Saison. Während unter normalen Umständen wohl schon in der nächsten Woche die ersten Bundesligisten ihre Vorbereitung auf die nächste Spielzeit aufgenommen hätten, geht es aufgrund der Coronakrise erst jetzt in die Sommerpause. Nun scheint zumindest klar, inwiefern sich das Transferfenster verschieben wird.  Köln – Alle […]

,

Zwischen Klassenerhalt und Krise: Von Mut, Übermut und Vertrauen

Der 1. FC Köln hat es geschafft. Die Geißböcke können sich auf eine weitere Saison in der Bundesliga vorbereiten. Egal, welchen Zeitpunkt in dieser Saison man als Blickwinkel wählt, dieser Ausgang ist für die Kölner ein Erfolg. Natürlich wäre mehr drin gewesen, und dass es nicht so kam, muss eine Lehre sein. Womöglich hat der […]

,

„Ich will nichts Gelecktes“: So will Heldt den FC verändern

Den 1. FC Köln in seiner Gesamtheit zu führen, dürfte für Horst Heldt keine einfache Aufgabe sein. Trotzdem scheint sich der Geschäftsführer Sport dem Klub verschrieben zu haben. Allerdings weiß der 50-jährige auch, dass sich etwas verändern muss, wenn die Geißböcke das Image der Fahrstuhlmannschaft endgültig ablegen wollen.  Köln – Der 1. FC Köln wird auch in […]

,

Kritik an Gisdol „ist töricht“: Auch Heldt träumte von Europa

Horst Heldt hat am Tag nach der 1:3-Derby-Pleite des 1. FC Köln bei Bayer Leverkusen ausgesprochen, was viele FC-Fans über die aktuelle Krise der Geißböcke denken: „Es ist doch selbstredend, dass wir das Mist finden.“ Der Sportchef forderte aber auch eine realistische Bewertung der Saison und des Erreichens des Klassenerhalts. Dabei stellte er sich auch […]

, ,

Wiedersehen mit Wirtz: Sechs FC-Talente debütierten 2019/20

Wenn der 1. FC Köln am Mittwochabend auf Bayer 04 Leverkusen trifft, begegnen die Geißböcke aller Voraussicht nach auch Florian Wirtz. Nachdem der 17-jährige im vergangenen Januar die Rheinseiten gewechselt hatte, ging es für den Offensivspieler steil bergauf. Doch Wirtz ist mittlerweile nicht das einzige ehemalige FC-Talent, welches in dieser Saison sein Bundesliga-Debüt gegeben hat.  […]

,

Nach Warnung an Spieler: Wen trifft das Kader-Casting?

Markus Gisdol und Horst Heldt haben am Montag einen Balanceakt absolviert. Einerseits sprachen die sportlichen Leiter des 1. FC Köln deutliche Drohungen in Richtung Mannschaft aus, dass einige Profis sich ihrer Plätze nicht mehr sicher sein dürfen. Andererseits nahmen sie das Team auch in Schutz und wollten den Spielern kein grundsätzlich schlechtes Zeugnis ausstellen. Doch […]