Beiträge

, , ,

„Es war nie die Rede davon jemanden rauszuschmeißen“

Die beiden Geschäftsführer Alexander Wehrle und Horst Heldt sowie Trainer Markus Gisdol haben am Donnerstag auf der Pressekonferenz vor dem Spiel des 1. FC Köln gegen Bayer Leverkusen gesprochen. Wehrle erläuterte den Aktionsspieltag zu Gunsten der Tafel, Heldt und Gisdol sprachen über die sportliche Situation und nahmen dabei auch Abstand zu sofortigen Maßnahmen personeller Natur […]

,

Heldt kündigt Konsequenzen an: „Können auf keinen warten“

Der 1. FC Köln hat gegen Union Berlin (0:2) eine erneut erschreckend schwache Leistung abgeliefert. Gegen die Eisernen kassierten die Geißböcke schon die zehnte Saisonniederlage und haben den Anschluss an den Mitaufsteiger inzwischen gänzlich verloren. Einmal mehr brachten individuelle Fehler von gestandenen Spielern den FC auf die Verliererstraße. Sportchef Horst Heldt fand hinterher deutliche Worte […]

, ,

Gisdol: „Union Berlin hat es vorbildlicher gemacht“

Acht Punkte ist Union Berlin dem 1. FC Köln bereits in der Tabelle enteilt. Nach anfänglichen Problemen hat der Mitaufsteiger die Ruhe behalten und aus den letzten vier Spielen neun Punkte eingefahren. Vor dem Spiel an der Alten Försterei sprachen Trainer Markus Gisdol und Geschäftsführer Horst Heldt unter anderem über die Erwartungshaltung in beiden Vereinen, […]

,

Transfers: Heldt sucht Bundesliga-erfahrene Verstärkung

Noch drei Wochen bis Weihnachten: Der 1. FC Köln muss sich bis zum Ende der Hinrunde in eine möglichst gute Position im Abstiegskampf befördern. Doch nach nur acht Punkten aus 13 Spielen weiß der neue Sportchef Horst Heldt auch, dass der Kader womöglich noch einmal verstärkt werden muss. Geld ist zwar kaum da, doch der […]

,

Remis im Rheinischen Derby: Heldt sieht erstes U21-Spiel

Die U21 des 1. FC Köln hat am Sonntag den Sieg im Derby gegen Borussia Mönchengladbach knapp verpasst. Die Mannschaft von Trainer Mark Zimmermann führte gegen die Fohlen durch ein Tor von Marius Laux (47.) mit 1:0, kassierte eine Viertelstunde vor Schluss aber noch den Ausgleich. Auf der Tribüne hatten sich die FC-Bosse die Partie […]

, ,

Heldt: „Ich hatte selbst oft nicht den Arsch in der Hose“

Horst Heldt und der 1. FC Köln: Nach seiner aktiven Karriere bei den Geissböcken will der 49-Jährige nun als Geschäftsführer Sport den Effzeh wieder auf Erfolgskurs führen. Im ersten Teil des großen GBK-Interviews sprach der neue Sportchef über die Skepsis gegenüber seiner Person. Im zweiten Teil erklärte Heldt, warum er an die Mannschaft glaubt und […]

, ,

Heldt im GBK-Interview: „Einige glauben, ich sei alt und verkrustet“

Horst Heldt hat lange erste zehn Tage beim 1. FC Köln hinter sich. Der neue Manager der Geissböcke absolvierte im Laufe dieser Woche einen Medien-Marathon und stattete den lokalen Redaktionen in Köln einen Besuch ab, so auch dem GEISSBLOG.KOELN. Der ehemalige FC-Spieler und heutige Geschäftsführer Sport stellte im GBK-Interview energisch klar, warum seine Vita – […]

, ,

„Es geht nicht darum, ob wir Abstiegskampf können. Wir müssen!“

Sportchef Horst Heldt und Trainer Markus Gisdol haben zwei Tage vor dem Heimspiel des 1. FC Köln gegen den FC Augsburg über die Lage der Geissböcke gesprochen. Gisdol erklärte, wie die Spieler auf die Leipzig-Pleite reagiert hätten und was das Spiel für Konsequenzen haben könnte. Heldt stellte klar, die Spieler müssten jetzt funktionieren – und […]

,

Heldt beobachtet Training – Gisdol trainiert die Defensive

Horst Heldt hat am Dienstagvormittag das Training der Profis des 1. FC Köln vom Büro aus verfolgt. Auf einem Gymnastikball sitzend, verfolgte der neue Sport-Geschäftsführer das Treiben auf dem Platz. Dort schnappte sich Trainer Markus Gisdol seine Verteidiger und ließ sich über eine halbe Stunde lang das Verschieben in einer Viererkette trainieren. Gisdol hatte am […]

,

Heldt überzeugt: Trainerwechsel wird sich bald auszahlen

Wie ein Trainerwechsel funktionieren kann, hat am Wochenende ausgerechnet der 1. FSV Mainz 05 gezeigt. Mit Achim Beierlorzer gewannen die 05er bei 1899 Hoffenheim sage und schreibe mit 5:1. Derweil ging der 1. FC Köln mit Markus Gisdol mit 1:4 bei RB Leipzig baden. Haben die Kölner damit die Wirkung des Trainerwechsels riskiert? Nein, ist […]