Beiträge

,

Problemposition hinten rechts: Schmitz vor schnellem Comeback?

Der 1. FC Köln macht auf dem Transfermarkt momentan Nägel mit Köpfen. Zählt man Dimitris Limnios bereits hinzu, hat Geschäftsführer Horst Heldt in den letzten Tagen vier neue Feldspieler verpflichtet. Doch eine Position bleibt wohl mindestens bis zur Winterpause mit einem Fragezeichen versehen: Auf der rechten defensiven Außenbahn haben die Geißböcke ein Problem.  Köln – […]

,

Konsolidierung in zwei Schritten: Wie der FC 2021 durchatmen will

Während die Verantwortlichen des 1. FC Köln momentan an der Reduktion des aufgeblähten Kaders arbeiten, wirft der Transfersommer 2021 bereits seine Schatten voraus. Denn die Geißböcke müssen nicht nur kurz-, sondern auch mittelfristig ihre für eine Mannschaft aus dem unteren Tabellendrittel horrend hohen Gehaltsstrukturen korrigieren. Die Hoffnungen der Kölner liegen daher auf dem Sommer 2021, […]

,

Skhiri mit Rückenproblemen: Höger übernimmt Verantwortung

Knapp dreieinhalb Monate nach seinem letzten Einsatz stand Marco Höger am Sonntag beim 1:1 (0:0)-Unentschieden gegen den FC Augsburg wieder für den 1. FC Köln auf dem Platz. Zuletzt schien der Routinier nur noch die vierte Wahl im defensiven Mittelfeld der Geißböcke zu sein. Am Sonntag zeigte der 30-jährige jedoch, dass er immer noch liefern […]

,

Erstes Mannschaftstraining beim FC: „Meckern auf hohem Niveau“

Der 1. FC Köln hat am Donnerstag erstmals nach knapp zwei Monaten das Mannschaftstraining wieder aufgenommen. Den Weg dafür hatte die Politik am Mittwoch mit ihrem Beschluss, die Bundesliga könne ab der zweiten Mai-Hälfte ihren Spielbetrieb wieder aufnehmen, geebnet. Gleichzeitig geht es für den FC nun bis zum Liga-Restart am 16. Mai ins Quarantäne-Hotel. Nicht […]

,

Nach aktiver Karriere: Höger plant Zukunft im Scouting

Die Profis des 1. FC Köln haben angesichts der Trainingspause aufgrund der Coronakrise aktuell viel Zeit, sich mit anderen Dingen als dem Fußball zu beschäftigen. So nutzte Marco Höger die frei gewordene Zeit, um sich für seine Karriere nach der aktiven Laufbahn weiterzubilden.  Köln – Seit dem 17. März trainieren die Profis des 1. FC […]

,

Vor Rückrundenstart: Gisdol streicht Quartett für das Wolfsburg-Spiel

Der 1. FC Köln hat sich am Freitagabend auf den Weg ins Mannschaftshotel vor dem Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg gemacht. Für den 20-Mann großen Spieltagskader musste Trainer Markus Gisdol vier Spieler zuhause lassen. Dabei traf es einige Routiniers.  Köln – Eine letzte nicht öffentliche Trainigseinheit absolvierte der 1. FC Köln am Freitagnachmittag, bevor es […]

,

Platzwunde und Muskelprobleme: Kessler und Höger brechen Training ab

Der 1. FC Köln hat am Dienstag mit der Vorbereitung auf den Rückrunden-Auftakt am kommenden Samstag gegen den VfL Wolfsburg begonnen. Außer Christian Clemens stand zunächst die gesamte Mannschaft auf dem Trainingsplatz. Während der Einheit mussten Thomas Kessler und Marco Höger jedoch vorzeitig in die Kabine. Köln – Gute Neuigkeiten für die Kölner Abwehr: Sebastiaan […]

,

Verheerende Bilanz: Routinier Höger in der Kritik

Marco Höger steht immer stärker in der Kritik. Der Mittelfeldspieler des 1. FC Köln geriet mit den Geissböcken in dieser Saison bislang übel unter die Räder. Neu-Trainer Markus Gisdol bot den 30-Jährigen trotzdem drei Mal in Folge von Beginn an auf. Nun aber könnte enden, was in Teilen schon an die Nibelungentreue von Peter Stöger zu […]

,

Nach Trainerwechsel: Wie mächtig ist der Mannschaftsrat?

Horst Heldt und Markus Gisdol haben sich in ihren ersten acht Tagen beim 1. FC Köln bemüht, viele Gespräche zu führen. Mit den Mitarbeitern an der Geschäftsstelle, vor allem aber mit den FC-Profis. Dabei betonte das neue Duo, einen besonders guten Austausch mit dem Mannschaftsrat gehabt zu haben. Die Folge sah man am vergangenen Samstag […]

,

Höger über Beierlorzer: „Die Zeit ist jetzt vorbei“

Marco Höger scheint zu jenen Spielern zu gehören, die über den Trainerwechsel beim 1. FC Köln nicht böse sind. Der Routinier gab am Dienstag zu, unter Achim Beierlorzer nicht die Rolle gespielt zu haben, die er sich gewünscht hätte. Ob sich dies unter Markus Gisdol trotz seines Startelf-Einsatzes in Leipzig wirklich ändern wird, muss sich […]