Beiträge

,

Nach Verwechslung mit Muto: Osako köpft Japan zum Sieg

Noch ist Yuya Osako ein Spieler des 1. FC Köln. Zum Ende seiner Zeit als FC-Stürmer beschert der Japaner den Geissböcken jeden Tag bei der WM 2018 eine FIFA-Prämie in Höhe von 7246 Euro. Nun traf Osako erstmals bei einer Weltmeisterschaft und köpfte Japan im ersten Gruppenspiel zum Sieg über Kolumbien. Saransk – Bei der WM 2014 kam […]

,

Effzeh kassiert 427.514 Euro – Prämie für Osako limitiert

Der 1. FC Köln kann auch im Sommer 2018 wieder mit einem Extra-Geldsegen rechnen. Da mit Jonas Hector und Yuya Osako zwei Spieler des aktuellen FC-Kaders in den WM-Aufgeboten ihrer Nationalmannschaften stehen, kassiert Köln für beide Spieler Abstellungsgebühren in Höhe von mindestens 427.514 Euro. Dieser Betrag kann sich noch erhöhen – allerdings nur durch Hector. […]

,

Osako-Wechsel perfekt! Japaner schließt sich Bremen an

Der 1. FC Köln verliert einen Helden des 20. Mai 2017: Yuya Osako verlässt die Geissböcke und wechselt zu Werder Bremen. Der Wechsel hatte sich am Dienstag angebahnt, als der Japaner seinen Medizincheck an der Weser absolvierte. Nun ist der Deal perfekt. Köln/Bremen – Er schoss das 2:0 gegen den 1. FSV Mainz 05 und […]

,

Nach Bittencourt: Auch Osako vor Abschied aus Köln

Die Bundesliga-Saison ist beendet. Nun fallen die ersten Entscheidungen. Nach Leonardo Bittencourt wird auch Yuya Osako den 1. FC Köln verlassen. Der Japaner schließt sich Werder Bremen an. Köln/Bremen – Sein Abschied galt als sicher, nun ist auch sein Ziel klar: Yuya Osako wechselt vom Rhein an die Weser. Werder Bremen überweist dem Vernehmen nach […]

,

Bittencourt nach Bremen? Wohin wechselt Osako?

Der 1. FC Köln verliert offenbar zwei Offensivkräfte. Nach Informationen des kicker steht Leonardo Bittencourt unmittelbar vor einem Wechsel zum SV Werder Bremen. Darüber hinaus soll Yuya Osako ebenfalls in Bremen im Gespräch sein, aber auch mit Hannover 96 sprechen. Allerdings ist auch Fortuna Düsseldorf ein Kandidat. Köln – Dass es schwer werden würde, Leonardo […]

,

Wer bleibt, wer geht? Veh deutet Bittencourt-Abschied an

Nach dem feststehenden Abstieg des 1. FC Köln muss Armin Veh ab sofort nicht mehr zweigleisig planen. Während sich einige Spieler bereits zum Effzeh bekannt haben, steht bei anderen Leistungsträgern die Entscheidung über ihre sportliche Zukunft noch aus. Bei zwei Akteuren stehen die Zeichen jedoch auf Abschied.  Köln – Noch zwei Spiele bleiben dem 1. […]

,

Fans feiern Team – aber wo waren Pizarro, Cordoba und Osako?

Der Abstieg des 1. FC Köln am Samstag beim SC Freiburg hat einen Gewinner hervorgebracht: die Fans der Geissböcke. Die Anhänger bescherten den Spielern im Moment des Abstiegs eine Gänsehaut. Doch nicht allen FC-Profis: Denn Claudio Pizarro, Jhon Cordoba und Yuya Osako waren nach dem Schlusspfiff in die Kabine geflüchtet. Freiburg – Der Schlusspfiff war […]

,

Viertbeste Offensive: Eine Bilanz der Kölner Torfabrik

Stefan Ruthenbeck hat dem 1. FC Köln offensiv neues Leben eingehaucht. In der Rückrunde gehören die Geissböcke zu den treffsichersten Mannschaften der Liga. Auch, weil fast alle Stürmer wieder treffen.  Köln – Die Bilanz liest sich erschreckend: Nur sechs Mal traf der Effzeh in den ersten 14 Spieltagen unter Peter Stöger das gegnerische Tor. Zwar […]

,

Osakos Wiedergeburt als Hoffnung im Abstiegskampf

Im Derby zwischen dem 1. FC Köln und Bayer 04 Leverkusen gehörte Yuya Osako zu den besten Spielern auf dem Platz. An sechs von acht Torschüssen beteiligt, lieferte er zudem die meisten Torschussvorlagen und belohnte sich mit seinem Treffer zum 1:0 selbst. Kein Wunder, dass der Japaner zu den kölschen Hoffnungsträgern im Abstiegskampf gehört.  Köln […]

,

Was Pizarros Stammplatz über die anderen Stürmer aussagt

In der Beziehung zwischen Claudio Pizarro und dem 1. FC Köln hat sich etwas verändert. Nicht nur, dass der Peruaner nun endlich fit ist, spielt und seine Klasse einbringt. Es scheint auch, als habe der 39-Jährige sich mental noch einmal anders auf den Effzeh eingelassen. Das bekommen auch die anderen Stürmer zu spüren. Köln – […]